Einen Ford Mustang mit Vierzylinder unter der Haube kaufen? Undenkbar. Einen V6 kann man ja gerade noch vertreten, aber einen Vierzylinder? Nein! Oder vielleicht doch? Denn anscheinend bietet der 2,3-Liter-Turbo im aktuellen Mustang mordsmäßiges Tuning-Potenzial – wie die Jungs von Bisimoto auf der SEMA 2015 unter Beweis stellen wollen.

Galerie: Ford Mustang GT 2015

Nachdem die US-Firma in der Vergangenheit unter anderem bereits einen Minivan auf über 1.000 PS gepusht und einem Hyundai Elantra 608 PS verpasst hat, soll nun ein Mustang 2.3 Ecoboost mit strammen 900 PS für Aufsehen sorgen. Zur Erinnerung: In Deutschland leistet dieses Modell 317 PS.

Übersicht: Das erwartet euch außerdem auf der SEMA

Kernstück des Umbaus ist ein BTX7668-Turbo von Turbonetics, der dem grundlegend überarbeiteten Vierzylinder mächtig Druck verschafft. Natürlich kommen auch noch einen deutlich größerer Ladeluftkühler (Spearco) sowie eine komplett neue Abgasanlage und ein neues Fahrwerk zum Einsatz. Von außen gibt sich das Monster durch ein Bodykit von Air Design USA zu erkennen.

Zu den Fahrleistungen des Super-Mustangs mit dem Winzigmotor unter der Haube gibt’s derzeit noch keine Infos. Interessant dürfte allerdings sein, dass der gleiche Motor auch im neuen Ford Focus RS verwendet wird. Hmmmm …. 🙂

FordFocusRS_02