Ab auf die Piste: Mit RSR Nürburg in den Süden

Jeder evocars-Leser weiß, von welchen Spitzensportlern bei 458 Italia, LP560-4 und SLS AMG die Rede ist. Fast täglich berichten wir von diesen exklusiven Sportwagen von Ferrari, Lamborghini und Mercedes. Und ganz ehrlich: Wer träumt nicht insgeheim davon, einmal einen dieser Pretiosen selber zu bewegen? Einen ganzen Tag lang, ohne Geschwindigkeitsbegrenzung, ohne Gegenverkehr, einfach nur mit Gleichgesinnten bei frühlingshaften Temperaturen. So etwas gibt es nicht? Falsch! Wir haben eben solch ein Angebot für „jedermann“ entdeckt.

Ron Simons von RSR kennt das Dilemma des deutschen Winters nur zu gut. Er lebt seit Jahren in einer Region, in der selbst der Sommer wie ein grün angestrichener Winter wahrgenommen wird: Der Eifel. Doch seine Liebe zum Motorsport ist größer, als jedes Wetterunbilden. Aber wenn seine Rennwagen Vermietung am Nürburgring im Schnee zu versinken droht, muss auch er einfach raus und hat aus der Not eine Tugend gemacht: Ein Fahrevent der Extraklasse zum Saisonstart 2013! Drei Tage, zwei Länder auf zwei traumhaften Rennstrecken. Gemeint ist der Portimao Circuit an der Algarve-Küste in Portugal und das Ascari Race Resort nördlich vom spanischen Urlaubsort Marbella.

Und genau auf diesen beiden rund 5 km langen, exklusiven Rennstrecken können sich potenzielle RSR-Kunden so richtig mit den oben genannten Fahrzeugen austoben. Wem das jedoch noch nicht  radikal genug ist, für den hat die RSR-Truppe sogar noch eine Steigerung parat: BAC Mono, Radical SR3 SL, Lotus 2-Eleven oder ein BMW M3 (E46) Rennwagen aus der VLN stehen außerdem bereit.

Natürlich hat so ein Event mit Fahrzeugen aus der sportlichen Spitzenklasse seinen Preis. Wer für zwei Tage exklusiv den SLS, Lambo oder BAC Mono bewegen möchte, braucht mindestens 11.900 Euro für eine Überweisung in die Eifel. Jedoch sollte man dann auch noch genügend Budget für den Spritkonsum der Boliden, sowie empfohlene Instruktionsstunden, als auch für An- und Abreise einplanen.

Eine andere Option halten wir da für deutlich abwechslungsreicher und auch sehr viel günstiger: Für 4.950 Euro kann man in einer Gruppe von maximal 20 Spritköpfen für die drei Tage aus einem Pool von 10 sehr gegensätzliche Fahrzeugen wählen. Zu diesem Trip gehört dann übrigens auch die eigenhändige Überführung der RSR Fahrzeuge von Portimao ins 450 km entfernte Ascari auf einer sehr unterhaltsamen Route. Man stelle sich alleine diesen Konvoi vor, der sich am Morgen des  21. März in Portugal in Bewegung setzt.

Welche Fahrzeuge zu welchen Konditionen genau angeboten werden, solltet ihr euch im Detail auf der RSR-Seite anschauen und das nicht nur zum träumen, sondern zum Teilnehmen. Am Dienstag, den 19. März geht es los. Es bleibt also noch etwas Zeit, um bei seinem Chef Urlaub zu beantragen.

Weiterführende Links:

http://www.autodromodoalgarve.com

http://www.ascari.net

http://www.rsrnurburg.com