Wenn die Straßen in der Lausitz urplötzlich überproportional viele getunte Modelle asiatischer Herkunft aufweisen, dann ist klar: Es ist wieder Reisbrennen auf dem Eurospeedway. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit und Tausende Fans von Nissan GT-R, 370Z, Impreza WRX Sti, Honda S2000 und Co. vielen aus allen Himmelsrichtungen ein, um drei Tage ihrem größten Hobby zu frönen.

Galerie (197 Bilder)
Galerie (109 Bilder)

IMG_6224-(Copy)

Doch anders als bei anderen Tuning-Treffen steht man beim Reisbrennen nicht nur um die gezeigten Wagen herum und fachzimpelt. Stattdessen geht es in der Lausitz mächtig zur Sache. Schon am Freitag (7. August) galt es, den Leistungsprüfstand im Fahrerlager zu testen, der Driftshow seine Aufmerksamkeit zu schenken und gespannt dem freien Training der Timeattack Masters zu folgen. Abends folgten eine Nightdrift-Show sowie eine Open-Air-Party mit diversen DJs.

Galerie: Reisbrennen 2013

Bilder, Bilder, Bilder: Hier findet Ihr weitere Galerien von Treffen

Am Samstag und Sonntag legten Organisator Marco Thillmann und sein Team nochmal kräftig nach. Im Fahrerlager gab es ein großes Frühstückbuffet, es folgten diverse Rennen der Timeattack Masters, ein DB-Contest, eine Drifteshow, der Show & Shine Contest, freies Fahren auf der Rennstrecke und und und.

Einen großen Dank an dieser Stelle an die Jungs von Team Ewald und an Marquezz Photography die uns die obigen Bilder aus der Lausitz mitgebracht haben.

Und jetzt seit ihr dran: Welcher Wagen auf den Bilder gefällt euch am besten? Schreibt uns eure Auswahl in die Kommentare. Und mit etwas Glück gewinnt ihr auch noch einen Tankgutschein in Höhe von 50 Euro.