Kann man mit nur 115 PS, mobilisiert aus einem 1,3-Liter-Motor mit drei Zylindern, so richtig Spaß haben? Aber sicher. Zumindest dann, wenn es sich bei dem Gefährt um einen Can-Am Spyder F3 von Bombardier Recreational Products (BRP) handelt.

Can-Am-(2)

Denn das extrem auffällige, dreirädrige Gefährt von der kanadischen Firma wiegt nur knapp 390 Kilogramm, hat damit ein Leistungsgewicht von 3,39 Kg/PS. Zum Vergleich: Der BMW M4 liegt bei 3,64 Kg/PS. Aber natürlich ließe sich der Spaß mit einem Can-Am F3 Spyder noch steigern. Etwa wenn man etwas an der Leistungsschraube dreht und dem bis dato frei saugenden Motor einen Turbo mit zugehöriger Ladeluftkühlung spendiert.

CanAm
Das wissen natürlich auch die Techniker von BRP, und haben anlässlich des 2016er Sponsoring in der NASCAR-Rennserie den Spyder F3 Turbo Concept auf die Räder gestellt. Die zusätzliche Zwangsbeatmung entlockt dem Rotax-Motor nun etwas mehr als 150 PS und schießt das Dreirad, das man mit einem Auto-Führerschein fahren dürfte, in nur 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Um den Fahrspaß weiter zu erhöhen bekam der Spyder F3 Turbo außerdem einen „Sportmodus“ einprogrammiert, der kontrolliertes Driften erleichtern soll. Optisch unterscheidet sich der Can-Am Spyder F3 Turbo Concept vor allem durch die auffällige Lackierung sowie den neuen Front-Spoiler und die LED-Lampen vom Serienmodell, das übrigens auch in Deutschland zu haben ist.

XXL-Galerie (4 Bilder):

Video:

Bilder:

Can-Am-(3)

Can-Am-(2) Can-Am-(1) Can-Am-(4)