Kanada. Das Land der unendlichen Wälder und traumhaften Naturlandschaften, ist künftig auch das Land mit einem eigenen Sportwagen. Der Felino CB7 wurde vor wenigen Wochen auf der Montreal International Autoshow erstmals vorgestellt und stellt das Ergebnis von vier Jahren Entwicklungszeit dar.

Galerie (15 Bilder)

Felino, vom kanadischen Rennfahrer Antoine Bessette gegründet, möchte mit dem CB7 künftig einen straßentauglichen Rennwagen vertreiben, der vor allem durch die Kombination von geringem Gewicht (1.134 kg) und reichlich Power (532 PS) bestechen soll. Der 6,2-Liter-V8 stammt von GM und wird entweder über eine Sechsgang-Handschaltung oder ein sequenzielles Getriebe geschaltet. Dank einer Gewichtsverteilung von 50:50, einer unabhängigen Aufhängung und 355 Millimeter messender Bremsscheiben (optional aus Keramik) soll sich der CB7 vor allem auf der Rennstrecke zuhause fühlen und den Sprint von 0-100 km/h in unter 3,5 Sekunden bewältigen.

Virtuell: AMG Vision Gran Turismo

Um die entsprechende Performance auch optisch zu untermauern, wurde erwähnte Technik in ein extravagantes Carbon-Kleidchen inklusive Flügeltüren verpackt. Optisch ist der CB7 definitiv etwas Außergewöhnliches, ob aber vor allem das Heck potenziellen Kunden zusagt, bleibt abzuwarten. Preislich soll der Kanadier bei unter 100.000 Dollar starten.