TranStar Racing Dagger GT: Neue Infos

Die Jungs von TranStar Racing meinen es ernst. Mit einem ersten Video und neuen Infos zum 2000 PS starken Dagger GT bringen sich die Amis in Erinnerung.
Fünf Monate ist es her, da berichtet evocars vom TransStar Racing Dagger GT und fragte sich, ob man einem verspäteten Aprilscherz aufgesessen sei. Nun präsentieren uns die Amis um Gründer Craig Miller neue Infos und ein erstes Promo-Video ihres Extrem-Boliden. Neu ist etwa die Ankündigung, der Dagger GT sei auch als 2500-PS-Variante geplant und es würden schon nächstes Jahr die ersten elf Exemplare zu einem Stückpreis von 360.000 Euro zum Verkauf stehen. Für diesen vergleichsweise bescheidenen Obolus bekommt der Käufer den stärksten und schnellsten „Serie“-Wagen der Welt.

Unter der Haube des nur knapp 1,2 Tonnen leichten Renners wütet ein 9,4 Liter großer BiTurbo-V8, der als „Multi-Fuel“-Aggregat angepriesen wird. Kein geringerer als Motorenbauer Nelson Racing steuert die Kraftquelle bei, die neben normalem Sprit auch mit Methanol, Hydrogen und Ethanol betankt werden kann. Je hochoktaniger die „Nahrung“, desto mehr Power stellt das Aggregat bereit. Stolze 2000 PS sollen es in der Basisversion sein, als Dagger GT-LS sollen sogar 2500 PS anliegen. Auch wenn dieses PS-Gewicht-Verhältnis traumhafte Werte vermuten lässt, wirken die Angaben von TranStar Racing auch noch nach fünf Monaten noch utopisch: Der Sprint auf Tempo 100 soll nach 1,5 Sekunden erledigt sein, die Viertelmeile wird in 6,7 Sekunden runtergerissen und als Höchstgeschwindigkeit stehen 300 mph auf dem Zettel (483 km/h).

Wir sind gespannt, ob sich der Dagger GT doch noch als besonders gut gemachter April-Scherz entpuppt, oder ob sich der neue SSC Ultimate Aero TT trotz seiner 1350 PS schon vor Erscheinen vor Scham in die Ecke stellen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.