Wie jetzt? Baut Renault endlich einenNachfolger der legendären Alpine Modelle? Naja, nicht ganz. Vielleicht ein bisschen Geschichtskunde vorweg, um den Überblick zu behalten: Willys-Overland do Brazil, die südamerikanische Version des „Ur-Jeeps“ Willys-Overland erhielt in den 60er Jahren von Renault die Lizenz, die bekannte Alpine A108 nachzubauen. Und zwar unter dem Namen „Willys Interlagos Berlinetta“. Und das gold-gelbe Fahrzeug, das jetzt auf der Bologna Motor Show steht, ist quasi die Version 2.0 aus dem Jahr 2014.

Willys-AW-380-(9)

Mit Carbon-Karosse und Sechszylinder-Boxer soll der Sprung ins heutige Sportwagenzeitalter gelingen. Ein 3,8 Liter Biturbo (wahrscheinlich aus dem aktuellen Porsche Turbo) soll das 4,43 Meter lange Gefährt mit der Hilfe von 610 PS und 830 NM Drehmoment auf Tempo 340 bringen. Der Standardsprint von 0-100 km/h soll in 2,7 Sekunden erledigt sein. Getriebetechnisch ist der Zweisitzer mit sechs Gängen und Wippenschaltung am Lenkrad ebenfalls definitiv auf dem technischen Stand heutiger Supersportler.

Schön und gut, aber das ist doch wahrscheinlich wieder nur eine unrealistische Studie mehr, die nach der Show nur noch ins nächste Museum rollt? Nein. Erfreulicherweise wirklich nicht. 2015 sollen 110 Exemplare der modernen Alpine vom Band rollen und an den Mann / die Frau gebracht werden. 380.000 Euro sind kein Pappenstiel, aber wir sind uns sicher, dass es glücklicherweise genug Verrückte gibt, die sich eine „Berlinetta“ gönnen werden.

Galerie