Ferrari F150: Erste harte Fakten vom Enzo-Nachfolger

Auch wenn Ferrari den Nachfolger des Enzo noch nicht offiziell vorgestellt hat, können wir doch schon mit ersten harten Fakten und einem Bild aufwarten, das den neuen Supersportwagen zeigen soll.

Ein auf dem Autosalon Genf gemachtes Bild zeigt eine Tafel mit den Leistungsdaten des neuen Renners, der wie der McLaren P1 von einem Hybrid-Antrieb befeuert wird. Die Hauptaufgabe übernimmt dabei der aus dem Ferrari F12 Berlinetta bekannte 6,3-Liter-V12, der im F150 (interne Bezeichnung des Enzo-Nachfolgers) 800 PS bei 9000 U/min und 700 Newtonmeter bei 7000 U/min leistet. Unterstützt wird der V12 von einem Elektromotor mit 163 PS und 270 Nm. In der Summe stehen somit 963 PS und 970 Nm bereit. Damit soll es in unter drei Sekunden auf Tempo 100 und bis über 350 km/h gehen. Erwähnenswert: Den Sprint auf Tempo 300 soll der F150 – der möglicherweise auf den Namen LaFerrari hört – in unter 15 Sekunden schaffen. Damit wäre er nochmals rund zwei Sekunden schneller als der McLaren P1 mit 916 PS.

Alle weiteren Infos wird Ferrari erst im Laufe des Tages bekannt geben. Und wohl auch erst dann erfahren wir, ob das Bild, das ihr oben seht, tatsächlich den neuen Supersportwagen aus Italien zeigt.

(Links seht ihr die Tafel mit den Daten des neuen Supersportlers)

 

 

Supersportwagen im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.