2,2 Millionen Euro hat der 1.050 PS starke Hybrid-Renner Ferrari FXX K gekostet. Und natürlich ist er ausverkauft. Also hätte es Ferrari doch eigentlich gar nicht nötig, weiter Werbung für das auf 32 Einheiten limitierte Rennstrecken-Monster zu machen. Und dennoch schicken die Italiener ihren frisch von Red Bull abgeworbenen Mehrfach-F1-Weltmeister Sebastian Vettel mit dem FXX K auf die hauseigene Rennstrecke in Fiorano, filmen ihn dabei und erreichen so, dass der Wagen als noch besser wahrgenommen wird, als sowieso schon. Denn Vettel. der ja eigentlich radikale Renner gewohnt sein dürfte, ist trotzdem begeistert von dem Geschoss und lässt es hinterm Steuer so richtig krachen.

Galerie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.