Nachdem sich der deutsche Tuner und Veredler Novitec Rosso zunächst den Ferrari 488 GTB vorgenommen hatte, haben sich die Jungs aus Stetten bei Memmingen nun die offene Variante 488 Spider unter den Nagel gerissen. Wie im GTB geht es mit dem 3,9-Liter V8-Biturbo rauf auf 772 PS – eine Leistungssteigerung von 102 PS im Vergleich zur Serie. Die Spitzengeschwindigkeit soll genau wie in der geschlossenen Version bei 342 Km/h liegen.

Novitec Rosso Ferrari 488 Spider 12

Dank Zusatzsteuergerät und Sportabgasanlage (wahlweise mit oder ohne Klappen) steigt auch das maximale Drehmoment auf ganze 892 Newtonmeter, ein Plus von 132. Damit sprintet der Mittelmotorsportler in 2,8 Sekunden auf Hundert, die 0,2 Sekunden Verbesserung dürften aber allenfalls auf dem Stammtisch tatsächlich wichtig sein. Offensichtlicher sind dafür die möglichen optischen Änderungen.

So sind für die Front eine Spoilerlippe und seitliche Flaps erhältlich, die Seitenansicht wird durch Schwellerverkleidungen und Carbonteilen für die Seitenspiegel angeschärft. Schwarze Seitenblinker und Heckleuchten setzen das Tüpfel auf dem i. Ein zusätzlicher Diffusoransatz und eine Spoilerlippe, die alternativ auch einem großen Heckflügel weicht, runden das sportive Gesamtbild ab. Schmiedefelgen in 21 respektive 22 Zoll sind ebenso erhältlich. Novitec hat noch keine Preise bekannt gegeben, doch erfahrungsgemäß wird es nicht ganz günstig, den mindestens 228.000 Euro teuren 488 Spider zu individualisieren.