An die Vergangenheit anknüpfen und sich vom Geist glorreicher Zeiten inspirieren lassen. Dieses Ziel hat Renault bei seiner jüngsten Studie angestrebt. Und das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie. Denn es ist mehr als ein reines Showcar. Konzernchef Luca de Meo nimmt das Renault 5 Concept exemplarisch, um die neue Ausrichtung der Marke zu präsentieren. Charakterstark, attraktiv und elektrisch soll sie sein. Und da ist der legendäre R5 sicher der beste Ideengeber aus dem eigenen Museum.

Die feine Kantigkeit, der Linienlauf und die bündigen Flächen. Das alles spricht klar: R5. Und doch wirkt das Renault 5 Concept nicht plump retro. Stattdessen setzt es seine Zitate gekonnt ein, nimmt moderne Technik wie die LED-Leuchten als Stilmittel.

Nette Gags wie die Ladeluke in der Motorhauben-Lufthutze unterstreichen den schelmischen Charakter. Aber auch funktionales wie die aerodynamisch aktive Rückleuchten und die als Tagfahrlichter fungierenden Nebelscheinwerfer überzeugen.

Technisch steht das Renault 5 Concept auf der CMF-EV-Plattform. Es wird also bei 40kWh-Batterien losgehen, die Leistung startet bislang geplant bei 136PS. Er dürfte also recht fröhlich und lebhaft durch die Städte wedeln angesichts dieser Daten.

Denkbar ist auch, dass der Neo-5er als Lifestyle-Antwort auf Fiat 500e und Honda e positioniert wird. Vielleicht wächst die kommende Zoe etwas mehr in Richtung VW ID3 und schon wäre ein schöner Platz in der Modellpalette. Wir würden uns auf jeden Fall über einen solch fröhlichen Stadtflitzer freuen.