Jeep Compass Black Edition: Black is beautiful

Da black bekanntlich beautiful ist, offeriert Jeep ab sofort ein neues Ausstattungspaket, das sich vor allem für Gothik-Freunde, aber auch Batman-Fans oder Zorro-Imitatoren blendend eignet: Den Compass „Black Edition“ – außerdem sieht das schwarze Kompakt-SUV natürlich auch einfach gut aus.

Schwarz sind bei dem mindestens 25.200 Euro teuren Ami die Scheinwerfereinfassungen, der Frontgrill, die Alus, die Ladeschutzkante auf der Heckschürze und die Dachreling. Die Außenfarbe allerdings muss nicht zwangsläufig auch in Schwarz gehalten sein. Hier stehen auch Deep Cherry Red Metallic, Bright Silver Metallic, Mineral Gray Metallic und Bright White zur Auswahl. Als Antriebsalternativen stehen zwei Benzinmotoren und ein Turbodiesel in zwei Leistungsstufen zur Wahl. In Verbindung mit dem Zweiliter-Benziner (156 PS) und dem 2.2 CRD Turbodiesel mit 136 PS gibt’s optional auch Vorderradantrieb. Der 2,4-Liter-Benziner (170 PS) und der 2.2 CRD mit 163 PS geben ihre Kraft dagegen serienmäßig an den aktiven, automatischen Vierradantrieb „Freedom Drive I“ weiter, der sie entweder stufenlos variabel an Vorder- und Hinterachse verteilt – oder gleichmäßig an beide Achsen, wenn der Fahrer die Sperre des Mittendifferenzials zugeschaltet hat.

Erhältlich ist der Jeep Compass „Black Edition“ in den Ausstattungen „Sport“ und „Limited“ zu Preisen von 25.200 Euro für den 2.0 Sport mit Vorderradantrieb bis zu 31.800 Euro für den Limited 2.2 CRD mit Allradantrieb.

Jeep Compass Diesel im Angebot: