Weil die SUV-Modell bei Skoda weggehen wir geschnitten Brot und auch der Octavia Scout seit Jahren ein fester Bestandteil der Marke ist, soll nun eine weitere kernige Kombi-Version in Gestalt des Skoda Superb Scout auf Kundenfang gehen.

Der nur als Kombi erhältliche Superb Scout ist mit Allradantrieb und einem Schlechtwege-Paket bestückt. Letzteres beschert dem neuen Modell eine zusätzliche Bodenfreiheit von 15 Millimetern. Ergänzt wird der Auftritt des Superb Scout um neue Stoßfänger an Front und Heck mit Unterfahrschutz. Und auch im Innenraum sollen diverse Designelemente den kernigen Vertreter der Baureihe von den anderen Modellen abheben.

Zu haben sein wird der große Scout mit dem 272 PS starken Zweiliter-Turbo-Benziner sowie dem stärksten Diesen mit 190 PS (2.0 TDI). Beide Varianten sind an ein Siebengang-DSG gekoppelt und dürfen bis zu 2.200 Kilogramm an den Haken nehmen.

Zu Preisen sowie einem Termin für den Marktstart des Superb Scout äußerte sich Skoda bislang nicht.

Galerie