Es gibt viele Möglichkeiten, das Wochenende einzuläuten. Wenn Mittwochs der Chef mit den Worten: „Hey, am Freitag stellt Dunlop seinen Sport Maxx Race bei der AMG Driving Academy vor, ich hab Dich da mal angemeldet!“ hereinschneit, sagst Du ganz sicher nicht Nein. Brötchen holen, das siebte interne Team-Meeting in einer Woche, Herz-OP? Kann alles warten.

Und während Du am Vorabend bei gutem Essen und ebenso gutem Wein über die schönen Ausreißermomente im grauen Alltag sinnierst, sticht Dir eine Fahrzeugliste ins Auge. Sie ist kurz, ja, aber deshalb nicht minder begehrenswert: A 45 AMG, CLA 45 AMG und – SLS AMG GT Final Edition. Diesen kurzen Auszug aus dem AMG-Programm darfst Du morgen den ganzen Tag über den Kurs des LuK Driving Centers in Baden-Baden pilotieren. Ein wahrer Spielplatz für Erwachsene.

Doch es geht mitnichten nur um die schnellen Schwaben-Pfeile. Vielmehr möchte AMG-Reifenpartner Dunlop die Kompetenz seiner Produkte unter Beweis stellen. Speziell der Dunlop Sport Maxx Race steht heute im Mittelpunkt. Dass das Ganze aber mitnichten ein „echter“ Reifentest wird, ist schon im Voraus klar: Für Vergleichsfahrten mit Konkurrenzprodukten ist schlicht keine Zeit.

Dunlop-AMG txt 1

Konzentration auf das Wesentliche: Was ist das eigentlich für ein Reifen, dieser Dunlop Sport Maxx Race? Fachmänner antworten gerne mit der Abkürzung UHP und ernten von Laien nur Unverständnis. Ein Erklärungsversuch: UHP steht für Ultra High Performance und Reifen dieser Machart sind – salopp ausgedrückt – sowohl in der Lage, wie ein Rennreifen auf der Rennstrecke als auch im Alltagsbetrieb auf dem Weg zum Bäcker Grip aufzubauen.

Die Gummimischung des Sport Maxx Race ist im Motorsport erprobt und verzahnt sich besonders gut mit der Fahrbahnoberfläche. Das asymmetrische Profil mit großen Profilblöcken und konturierten Profilrippen an der Außenseite sorgt für das entsprechend direkte Kurvenverhalten und hohe Fahrstabilität, während die umlaufenden Rillen – vier Stück an der Zahl – bei nasser Strecke das Wasser aus dem Profil abführen und somit das nötige Quäntchen Alltagstauglichkeit mitbringen.

Soweit die Theorie, nun die Praxis. Anfangs ist die Strecke noch nass, als wir in den SLS einsteigen und die zweite Teilnehmergruppe auf den A-Klassen und dem Dunlop Sport Maxx RT die Kreisbahn und den Slalomparcours unsicher macht. Wir wissen – schon der Standard-SLS mit normalen Straßenreifen ist selbst mit eingeschalteten Fahrhilfen eine kleine Zicke auf nasser Straße. Mit den Sport Maxx Race bestückt, entwickelt sich der 20 PS stärkere GT Final Edition auf wässrigem Kurs zu einem Biest, da helfen auch die vier Rillen zur Wasserabführung nicht mehr viel.

Dunlop-AMG txt 2

Wenn 591 PS auf einen unsensiblen Gasfuß treffen, der beim Hochbeschleunigen oberhalb von 4.000 U/min einfach plump auf dem rechten Pedal stehen bleibt, geht nur noch wenig nach vorn – die Schlupfregelung hat ordentlich zu tun. Zu grobes Beschleunigen aus Kurven heraus quittiert der Flügeltürer mit zappelndem Heck, aber ohne Vortrieb. Läuft es einmal schlupffrei, kann man den Sport Maxx Race auch auf nasser Straße sicher bewegen – überraschend für einen derart sportlich ausgelegten Reifen. Naturgemäß benötigt er aber mehr Sensibilität als ein sportlicher Straßenreifen, wie dem ebenfalls gefahrenen Sport Maxx RT. Der verdrängt auch große Wassermengen souverän und geht somit als sehr sportlich orientierter Allrounder durch.

Der Sport Maxx Race auf dem SLS kann seine Stärken erst auf trockener Strecke voll ausspielen. Im engen Handlingparcours vom LuK Driving Center in Baden-Baden erwartet uns eine Offenbarung. Heckschwenks und rauchende Hinterreifen sind nur noch mit Gewalt provozierbar, aber nicht mehr mit einem leichten Gasstoß. Das Musclecar-ähnliche Verhalten – geradeaus geht’s schnell, um’s Eck nur quer – legt der SLS in der GT-Abstimmung und den Sport Maxx Race vollkommen ab. Hart auf die Bremse, präzise die lange Carbonschnauze in Richtung Kurvenscheitel dirigieren, sofort wieder ans Gas: Mit welch chirurgischer Genauigkeit sich der 1,6-Tonner auf dem schmalen Geläuf auf einmal bewegen lässt, ist nahezu unwirklich. Die Traktion an der Hinterachse ist es ebenfalls. Die Reifen machen aus dem SLS nicht nur ein völlig neues Auto. Sie sind auch eine der besten Arten, das Wochenende einzuläuten.

Galerie: Dunlop Sport Maxx Race und AMG Driving Academy