Wenn wir eines aus dem gefühlt immer noch andauernden Lebenszyklus des Pagani Zonda gelernt haben, dann das Horacio Pagani ein Freund von Sondermodellen und radikalen Ablegern seiner Super-Sportwagen ist. Und so wundert es eigentlich nicht, dass nun dieser getarnte, offensichtlich deutlich radikalere Huayra abgelichtet wurde (siehe Video unten).

Galerie: Pagani Huayra

Wir vermuten, es handelt sich um eine Tracktool-Variante des V12-Renners, der ja bereits serienmäßig mit einem 730 PS und 1.000 Newtonmeter straken Sechsliter-Biturbo-Aggregat daher kommt und mit einem Kampfgewicht von 1.350 Kilogramm auch nicht gerade ein fetter Klops ist.

Der Vorgänger – der Pagani Zonda R

Mit noch mehr Leistung und etwas weniger Gewicht hat ein Huayra R garantiert eine große Chance, die Konkurrenten aus McLaren P1 GTR, Ferrari FXX K und Aston Martin Vulcan auf der Rennstrecke in ihre Schranken zu weisen. Immerhin konnte schon sein Vorgänger – der Zonda R – eine markante Duftnote auf der Nordschleife setzen. Und was den Preis für solch einen sicherlich limitierten Sportler angeht, so sind die Kunden sicherlich gerne bereit, einen siebenstelligen Betrag auf den Tisch zu legen.

Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.