Exklusiv: neongelber SLS vom AMG Performance Studio

Mercedes SLS AMG Black Series Performance Studio Galerie

Erst sollte es Lime Light werden, doch dann entschieden die Jungs vom AMG Performance Studio anders: So heißt die exklusive Farbe dieses SLS AMG Black Series, deren Namensgebung von der Facebook-Fangemeinde zum Teil sogar mitbestimmt werden konnte, nun AMG Afterglow und erinnert dabei stark an den Farbton, den auch das Elektro-Pendant SLS Electric Drive trägt.

Wer ist schneller? SLS ED vs. SLS Black Series Dieser stand höchstwahrscheinlich auch Pate für eben jenen Black Series, der vor kurzem vom Performance Studio fertiggestellt wurde. Und dabei wurde (fast) nichts dem Zufall überlassen. Sämtliche silbernen Elemente am Auto wurden glanzschwarz lackiert, hinzu kamen die für den Black Series typischen Zierelemente in Sichtcarbon. Auch die Felgen erhielten einen Touch AMG Afterglow, obwohl wir finden, dass konsequenterweise auch die kupferfarbenen Bremssättel hätten umlackiert werden müssen. Wenn schon denn schon! Ansonsten setzt sich nämlich der neongelb-schwarze Look auch im Innenraum – beinahe hätten wir nahtlos geschrieben – fort. Nähte, Teile der Instrumente, Lüftunsdüsen und Lenkrad fügen sich farblich abgesetzt im Mix mit Alcantara, Leder und Carbon perfekt ein. Die Technik blieb derweil unangetastet, aber für den Anfang sollten 631 PS, dreieinhalb Sekunden auf 100 und 315 km/h ja ausreichen. So kann man nur viel Spaß mit dem Einzelstück wünschen!

Überblick: News und Infos zum Über-SLS

Unterwegs im SLS AMG Black Series:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.