Bereits Anfang April verkündete Mcchip-DKR, man werde den Mercedes C 63 AMG in neue Dimensionen erheben und mehr als 800 PS stark machen. Mittel zum Zweck ist die nachträgliche Zwangsbeatmung des 6,2-Liter-V8 mittels eines 3,25-Liter-Kompressors. Bis 780 PS Leistungsausbeute war man bis dato bereits gekommen, nun soll die 800er Marke geknackt werden.

Gesagt getan. Nun ist das Projekt „mc8xx“ vollendet und der Tuner schickt ein auf 830 PS und 830 Nm erstarktes AMG-Monster auf die Strecke. Erreicht wurde der nochmalige Leistungszuwachs durch eine neu angepasster Softwareabstimmung, einer Ladedruckerhöhung mittels Kompressorübersetzung und eine optimierte Luftansaugung. Ebenfalls verbaut wurden ein größerer Ölkühler, ein XXL-Wasserkühler (Sonderanfertigung für das Kühlsystem des Kompressors) und eine größere Wasserpumpe für das Ladeluftsystem. Zusätzlich sorgt eine Drexler Differentialsperre für ordentliche Traktionswerte.

Um die Power-Limo auch optisch der Mehrleistung anzupassen, gibt sich das Projektfahrzeug im Black Series-Outfit zu erkennen. Verbaut wurden neue Stoßstangen vorn und hinten, eine neue Motorhaube, neue Kotflügel und Seitenschweller sowie – jeweils aus Carbon – Flaps, Seitenspiegel, Frontsplitter und Heckdiffusor. Abgerundet wird der Umbau durch die Montage von 19-Zoll-Alus von OZ-Racing, ein Clubsport-Fahrwerk von KW, Bremsscheiben von Endless sowie eine Lifeline-Feuerlöschanlage.

Besonders erwähnenswert: Der Mcchip-DRK Mercedes C 63 AMG mit seinen 830 PS wurde vom TÜV abgesegnet, darf als auch offiziell auf deutschen Straßen unterwegs sein. So etwas beflügelt natürlich und so verkündet der Tuner denn auch gleich, es sei bereits eine „mc9xx“-Version in Vorbereitung.

Galerie