Dass der neue Mercedes-AMG E63 als T-Modell kein Schnäppchen wird, war von vornherein klar. Mindestens 112.907 Euro muss man hinlegen, will man in den Genuss der 571 PS starken Fahrmaschine mit Rucksack aus Affalterbach kommen. In 3,6 Sekunden spurtet der AMG auf Tempo 100. Abgeregelt wird bei 250 Km/h.

Soll es noch etwas mehr sein, für den gibt es die noch stärkere S-Variante des E63. Diese schlägt dann mit knapp 125.000 Euro zu Buche. Dafür erhält man heftige 612 PS und ein Drehmoment von 850 Nm! Ein Zehntel schneller, gegenüber dem normalen E63, geht es dann auf Tempo 100. Der Vortrieb endet weiterhin bei vernünftigen 250 Sachen. Optional erhältlich: das AMG Drivers Package mit einer Höchstgeschwindigkeit von 290 Km/h!

Und wer dann immer noch nicht genug vom schnellen T-Kombi hat, der kann sich zwar ab Werk nicht noch mehr PS leisten, dafür aber eine Sonderserie. Die Edition 1 wird für ein Jahr zu bestellen sein und kostet augentränende 140.000 Euro. Für den Aufpreis von rund 15.000 Euro erhält der Kunde unter anderem das Night-Paket, mattschwarze 20 Zoll Felgen und wahlweise die Außenfarbe Designo Selenitgrau Magno oder Designo Nightblack Magno.

Der Innenraum der Premium E-Klasse wird in schwarzes Nappa-Leder mit gelben Ziernähten gehüllt sein. Carbonzierleisten und weitere gelbe Absteppungen sorgen für den nötigen Kontrast im Interieur. Zu guter Letzt erhält der Käufer ein Lenkrad mit einem entsprechenden Label der Edition 1 – damit dieser auch nie vergisst, dass er gerade nicht in einem „normalen“ E63 S sitzt. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, muss sich noch bis Juni gedulden. Dann startet der offizielle Vertrieb in Deutschland. Wer einen etwas preiswerteren Power-Kombi sucht, der kann immer noch bei Audi vorbeischauen. Bevor die aktuelle Audi A6 Generation abgelöst wird, gibt es weiterhin den mindestens 117.000 Euro teuren Audi RS 6 plus Performance mit 605 PS.

Galerie*

* die Bilder stammen vom normalen E63 S T-Modell.