Wenn man einmal weiß wie’s geht, kann man es anscheinend beliebig oft wiederholen. Zumindest erweckt Tuner Brabus diesen Anschein und präsentiert auf der IAA 2015 (17. bis 27.09.) eine weitere Version seiner „850 6.0 Biturbo“-Modelle. Dieses Mal bekam der neue Mercedes AMG GLE 63 sein Fett weg und wurde zum Monster mit 850 PS.

Galerie (27 Bilder)

Übersicht: Alle News von der IAA 2015

Zum Einsatz kommt der bekannte 5,5-Liter-Biturbo-Motor aus dem Mercedes-Regal, der von Brabus mittels größerer Zylinderbohrungen und entsprechenden Schmiedekolben, einer neuen Kurbelwelle mit mehr Hub und längeren Pleue auf einen Hubraum von 5.912 ccm gebracht wird. Der darüber hinaus tiefgreifend überarbeitete V8-Motor wuchtet neben den 850 PS bei 5.400 U/min auch noch ein Drehmoment von 1.450 Nm zwischen 2.500 und 4.500 U/min auf die Welle.

So stellt sich Kollege Lumma Design einen GLE 63 vor

Übersicht: Alle News zu Brabus

Über alle vier Räder auf die Straße gebracht sollen GLE 63 und GLE 63 Coupé in 3,8 Sekunden auf Tempo 100 kommen und bis zur elektronisch abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h rennen.

Hier die Basis – der Mercedes AMG GLE 63

Übersicht: Alle Mercedes-News

Und natürlich bekam das SUV vom Tuner auch noch allerlei optisch Gimmicks mit auf den Weg. Schließlich will man seinen Nerz ja nicht nur nach innen tragen. Zu haben sind unter anderem eine Frotspoilerlippe, neue Luftführungen in den seitlichen Lufteinlässen, neue Blenden für die hinteren Luftauslässe sowie ein neuer Heckdiffusor. Alle Teile werden aus Carbon gefertigt. Ebenfalls im Programm finden sich bis zu 23 Zoll große Alus.

Wer noch weiter ins Detail gehen möchte, der sollte sich die hier angehängte, ausführliche Pressemeldung des Tuner zu Gemüte führen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.