Ach, was war das für ein Glück, als klar war, das Mercedes den AMG GT mit einem aufgeladenen Vierliter-V8 bestückt. Glück für die Tuner-Gilde, die es beim alten 6,2-Sauger-V8 nur mittels nachträglichlicher Aufladung zu eklatanten Leistungszuwächsen bringen konnte. Doch nun kann man so richtig auftrumpfen und zeigen, was die Programmier-Kenntnisse hergeben. Und so bietet Mcchip-DKR ab sofort eine Leistungssteigerung auf 590 PS und 750 Nm an, die sowohl für den 462 PS starken Mercedes AMG GT als auch für den AMG GT S mit serienmäßig 510 PS geordert werden kann.

Galerie (14 Bilder)

Nach dem Aufspielen der neuen Software, die mit 1.899 Euro zu Buche schlägt, geht’s im AMG GT in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Welchen Topspeed das Coupé erreicht, verrät der Tuner leider nicht.

Galerie: Die Basis – der Mercedes AMG GT

Ach ja: Da der gleiche Motor wie im AMG GT auch im neuen Mercedes C 63 AMG sowie dem C 63 AMG S sitzt, bietet Mcchip-DKR das Leistungskit auch für dieses Modell an – gleicher Preis, gleiche Leistung. Aufgrund des standfesteren Getriebes liegen hier allerdings 780 Nm an. Angaben zur verbesserten Sprintzeit sowie dem Topspeed macht der Tuner nicht.

Galerie: Mercedes C 63 AMG

Eine Antwort

  1. Tim

    Bei DEM Motor dürfte das doch nur eine Frage der Zeit sein, bis 700 PS und mehr erreicht sind oder? Geil wär’s!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.