Gerade einmal drei Wochen ist es her, da zeigte uns Tuner Mansory seine bis zu 1.000 PS starke Mercedes S 63 AMG Limousine. Nun legt die Firma aus dem süddeutschen Brand nach und donnert auch die Coupé-Variante der S-Klasse ordentlich auf. Doch dieses Mal blieb es nicht bei der Leistungssteigerung und dezenten Retuschen an der Karosserie. Beim „Diamond Edition“ genannten Power-Coupé greift der Tuner in die Vollen.

Mercedes S 63 AMG Mansory DIAMOND EDITION 2015 (1)

Überblick: Weitere Mercedes-News

Die Front des Fünf-Meter-Mercedes wird dominiert von gewaltigen Lüftungsöffnungen, einem neuen Tagfahrlicht und dem Kühlergrill mit seinem großen „M“ in der Mitte. Zudem geben die Motorhaube mit Belüftungsöffnungen, die breiteren Carbon-Kotflügel vorn, die Kotflügelaufsätze hinten (plus 50 Millimeter) sowie die Seitenschweller und die umgestaltete Heckpartie mit neuer Schürze und Deko-Diffusor die Diamond Edition zu erkennen.

Mercedes S 63 AMG Mansory DIAMOND EDITION 2015

Unter der Haube bietet das S 63 AMG Coupé von Mansory die gleichen Zutaten und daraus resultierenden Leistungswerte wie die Limousine. Im Klartext heißt das, der 5,5-Liter-Biturbo-V8 wurde komplett neu aufgebaut und leistet nun nicht weniger als 1.000 PS und elektronisch begrenzte 1.400 Nm Drehmoment (Serie: 585 PS, 900 Nm). Derart gewappnet soll es denn auch in 3,2 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis zu abgeregelten 300 km/h Topspeed gehen.

Überblick: Weitere Umbauten von Mansory

Bei Tuning-Kollege Brabus ist derzeit bei 850 PS im S 63 AMG Coupé Schluss.

Bei Tuning-Kollege Brabus ist derzeit bei 850 PS im S 63 AMG Coupé Schluss.

Ans äußere Erscheinungsbild der Diamond Edition angepasst präsentiert sich selbstverständlich auch der Innenraum. Seien es die von Hand genähten Leder-Sitze, das neue Lenkrad, die Alu-Pedalerie oder die beleuchteten Einstiegsleisten und Einlagen in Carbon oder Holz – nahezu jeder Wunsch des Kunden kann erfüllt werden.

Galerie