Mercedes SL65 AMG Modell 2012: Erstarker Zwölfender

Puh, Schwein gehabt. Nachdem bereits viele andere AMG-Motoren mächtig Hubraum zu Gunsten zweier Turbolader eingebüßt haben (SL63, E63 und Co.), fällt einem beim Blick unter die Haube des neuen Mercedes SL65 fast ein Stein vom Herzen.

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Denn was einen hier anschmunzelt, vertraut weiterhin auf satte sechs Liter Hubraum, verteilt auf zwölf Zylinder. Aufgeladen ist das Schmuckstück zwar ebenfalls, dass war vor dem Modellwechsel aber auch nicht anders. Fürs neue Modelljahr wurden die beiden Turbolader nochmals etwas aufgeplustert, was dem V12-BiTurbo nun stramme 630 PS und einen Drehmomentberg von 1000 Newtonmeter entlockt. Diese Urgewalt soll das Roadster-Coupé auch Dank der Siebengang-Automatik AMG Speedshift Plus 7G-Tronic in glatten vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, in 11,8 Sekunden auf 200 km/h und munter weiter bis zu abgeriegelten 250 km/h bringen. Deutlich mehr als 300 km/h Topspeed dürften aber wohl nach einer Aufhebung dieser selbstauferlegten Sperre durch einen Tuner drin sein. Der Verbrauch soll – auch Dank eines Start-Stopp-Systems – bei durchschnittlich 11,6 Litern liegen.

Wer den Wunsch, diesen Wert einzuhalten, anderen überlässt und es richtig fliegen lässt, der ist dankbar über die verbauten 390er Bremsscheiben an der Vorderachse und 360 Millimeter großen Teller an der Hinterhand. Ebenfalls für eine gute Negativbeschleunigung spricht die Gewichtsersparnis des großteils aus Alu bestehenden SL65 AMG, der nun 170 Kilogramm leichter ist als sein Vorgänger – 1950 Kilogramm wiegt der schnelle Schwabe aber trotzdem noch.

Zu haben der 2012er SL65 AMG ab September, die Preise beginnen bei 236.334 Euro.

Mercedes SL500 im Angebot: