Achim und Andrea haben eine gemeinsame Leidenschaft: das Reisen. Am liebsten reisen die beiden in Regionen, in denen Tourismus noch ein Fremdwort ist. Damit der große Traum vom langen Reisen in ferne Länder endlich wahr werden konnte, musste nur noch das entsprechende Fahrzeug gefunden werden. Im August 2003 wurden das Pärchen das erste Mal fündig. Ihre Wahl fiel auf einen kultigen Mercedes Rundhauber 911 B Baujahr 1982. Der Oldie wurde fleißig um- und ausgebaut. Doch die Arbeit hatte sich gelohnt, der Rundhauber wurde zum Traum-Expeditionsmobil und so ging es atemberaubende ZWEI JAHRE nach Afrika.

Leider hat der Rundhauber auf dem fernen Kontinent sehr gelitten und nach dreimaligem Rahmenbruch musste wohl oder übel die Heimreise angetreten werden.Wieder in good old Germany angekommen wurde der 911 B kurzerhand zerlegt und ein neuer LKW nahm seinen Platz ein. Diesmal war es ein Mercedes 1017 A Baujahr 1989, angetrieben von einem Sechsliter-Diesel mit 200 PS. Angesichts der lächerlichen Laufleistung von rund 15.000 Kilometern, dürften wohl noch ein paar Weltumrundungen drin sein. Den passenden Koffer zum Ausbau gab es vom dänischen Militär. Und wieder machten sich die Reiseverrückten ans Werk.

Neben einer Diesel-Luft-Heizung, einer zusätzlichen Gasheizung, einem Warmwasserwärmetauscher, einer Klimaanlage, einer 400 Wp Solaranlage, einer 9-Tonnen-Seilwinde und vielen weiteren, speziellen Ausstattungsmerkmalen gab’s noch Freilaufnaben, einen 55-Liter-LPG-Gastank und bequeme Luftfedersitze on Top. Seit diesem wahrlich umfassenden Umbau hat das auf den Namen „Paulchen“ getaufte Expeditionsmobil bereits rund 130.000 km abgespult. Und es ist kein Ende in Sicht. Als nächstes geht’s nach Georgien. Wir drücken die Daumen, dass wieder alles gut geht und hoffen, wir bekommen ein paar feine Bilder von dem sicherlich spannenden Trip geschickt.

Mehr Infos zu Paulchen und seinen Reisen: www.paulchen-on-tour.de

Galerie