S-Klasse Coupé mit vier Türen? Mercedes SSC von Mr. Chin

Viertürige Coupés haben sich seit der Vorstellung des Mercedes CLS vor gut zehn Jahren auf dem deutschen Automarkt fast vollständig etabliert. Ob BMW, Audi oder die Erfinder dieser Fahrzeugklasse aus Stuttgart – mindestens ein Fahrzeug aus der Modellpalette ist ein solches viertüriges Coupé. Mit dem kürzlich auf der IAA vorgestellten S-Klasse Coupé Concept will Mercedes an die guten alten Zweitürer-Zeiten anknüpfen – und schließt gleichzeitig eine S-Klasse nach Art des CLS vollkommen aus.

Ab 2015: So kommt das neue S-Klasse Coupé

Doch warum eigentlich? Der Designspezialist Theophilus Chin beantwortet diese Frage mit zwei Foto-Retuschen, die auch in den Büros in Stuttgart Untertürkheim für Kopfzerbrechen sorgen dürften. Denn in den Disziplinen Form, Design und Exklusivität steht seine SSC genannte Studie der „Vision CLS“ in nichts nach. Sie orientiert sich am S-Klasse Coupé, streckt sich jedoch länger und wirkt dank der vier Türen sehr ausgewogen und dennoch originell und sportlich. Apropos sportlich: Auch eine AMG-Version könnten wir uns sehr gut vorstellen. Die würde dann aber wohl „nur“ vom neuen Vierliter-V8 angetrieben, der den aktuellen 5,5-Liter-V8 schon bald ablöst. Die Mannen rund um Dieter Zetsche sollten ihre Entscheidung unserer Meinung nach auf jeden Fall noch einmal überdenken und dem „großen“ CLS eine Chance geben. Die Vision von Mr. Chin könnten sie genau so übernehmen. Lediglich für den Namen bräuchten sie – politisch korrekt – eine Alternative.

Überblick: Die Zeichnungen des Mr. Chin

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.