Tuner Renntech aus den Vereinigten Staaten von Amerika hat sich besonders durch das massive Tuningangebot für die Modelle von Mercedes-Benz einen Namen gemacht. Wer erinnert sich nicht gerne an das Rekordauto SLR oder an den 850 PS starken Pampersbomber E 63 AMG zurück? Auch an den AMG GT S haben sich die Amerikaner schon herangewagt und aus dem Vierliter-V8-Biturbo mehr als 700 PS kitzeln können. Doch nun wartete eine neue Herausforderung auf sie: der Mercedes-AMG GT R mit bereits serienmäßig nicht gerade wenigen 612 PS aus eben jenem Vierliter-V8.

CanAm
Da sollte doch auch eine Acht ganz vorne möglich sein, oder? Aber ja, die magische 800er-Marke wurde von den Renntech-Jungs sogar weit überschritten. Nach einem Upgrade auf größere Turbolader, dem Einbau eines 200-Zellen-Kats sowie einer verbesserten Ansaugung durch einen neuen Luftfilter liegen nun sagenhafte 825 PS an der mitlenkenden Hinterachse des Renntech AMG GT R an. Das Doppelkupplungsgetriebe wurde mit verstärkten Kupplungen versehen, um nicht nur die gestiegene Leistung, sondern auch das höhere Drehmoment von 850 Newtonmetern (Serie: 730 Nm) auszuhalten.

Die Optik des Renntech Mercedes-AMG GT R wird von einem Aero-Paket mit Frontflaps, Seitenschwellern, Diffusor und größerem Heckflügel abgerundet. Passend dazu spendierte man dem Zweisitzer mattschwarze Felgen von Vossen in 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten.