Switch to english version

A compact high-performance BMW sports car was already causing heads to turn and hearts to flutter over 40 years ago. Indeed, the BMW 2002 turbo perfectly encapsulated BMW’s resolution to deliver outstanding dynamics, exceptional agility and optimum car control. As if to demonstrate in similarly resounding style that this commitment is alive and well, BMW M GmbH can now unveil the new BMW M2. With its high-performance six-cylinder in-line engine, rear-wheel-drive agility, lightweight aluminium M Sport suspension and extrovert styling, the new BMW M2 Coupe has all the ingredients to deliver the last word in driving pleasure.

Characteristic M design.
A single glance is all it takes to pick the new BMW M2 Coupe out as a member of the BMW M family, with its styling also keen to advertise its dynamic attributes. Inspired by models from the history of BMW in motor racing, the new M2 Coupe makes no secret of its extraordinary performance potential. The low front apron with large air intakes, muscular flanks with characteristic M gills, 19-inch aluminium wheels in familiar M double-spoke design and low, wide rear with M-specific twin-tailpipe exhaust system all play impressive roles here. The time-honoured character of BMW M cars is also present and correct in the design of the interior. The Alcantara of the door cards and centre console together with porous carbon fibre creates an ambience of rare quality and heady sporting ambition further underlined by blue contrast stitching and M embossing on selected details. Sports seats, an M sports steering wheel and an M gearshift lever ensure BMW M2 drivers are in perfect command of their car it at all times.

Explosive performance.

The newly developed, three-litre six-cylinder in-line engine in the new BMW M2 deploys cutting-edge M TwinPower Turbo technology to develop 272 kW/370 hp at 6,500 rpm (fuel consumption combined: 8.5 l/100 km [33.2 mpg imp]; CO2 emissions combined: 199 g/km)* and, in so doing, lays down a marker in the high-performance compact sports car segment. The same applies to power delivery. Peak torque of 465 Nm (343 lb-ft) can be increased to as much as 500 Nm (369 lb-ft) in short bursts under overboost. All of which enables the new BMW M2 Coupe with optional seven-speed M Double Clutch Transmission (M DCT) and Launch Control to accelerate from 0 to 100 km/h (62 mph) in just 4.3 seconds. Top speed is electronically limited to 250 km/h (155 mph). Yet, with its M DCT transmission, fuel consumption of just 7.9 litres* per 100 km (35.8 mpg imp) and CO2 emissions of just 185 g/km*, the car is also keen to emphasise its outstanding efficiency.

Motor sport expertise.

With the lightweight aluminium front and rear axles from the BMW M3/M4 models, forged 19-inch aluminium wheels with mixed-size tyres, M Servotronic steering with two settings and suitably effective M compound brakes, the new BMW M2 Coupe has raised the bar once again in the compact high-performance sports car segment when it comes to driving dynamics. The electronically controlled Active M Differential, which optimises traction and directional stability, also plays a significant role here. And even greater driving pleasure is on the cards when the Dynamic Stability Control system’s M Dynamic Mode (MDM) is activated. MDM allows wheel slip and therefore moderate, controlled drifts on the track.

Intelligent connectivity when you want it.

The new BMW M2 Coupe comes with an extensive list of standard equipment in keeping with its performance-focused set-up. The seven-speed M Double Clutch Transmission (M DCT) with Drivelogic, available as an option, changes gears with extraordinary speed but no interruption in the flow of power. A wide selection of driver assistance systems and mobility services from BMW ConnectedDrive is also available. The ConnectedDrive Services provide the basis for extensive vehicle connectivity, and this option also enables the use of innovative apps, which are integrated seamlessly into the car using BMW ConnectedDrive technology. For example, the GoPro app allows the driver to record fast laps of the track with a dashboard-mounted action camera, using the iDrive Controller and Control Display. Meanwhile, the driver’s individual style at the wheel can be analysed as desired with the M Laptimer app. Information on speeds and braking points can be shared easily via e-mail or Facebook.

From powerful stock.

The new BMW M2 Coupe is not only the direct heir to the successful BMW 1 Series M Coupe, but also – in its underlying philosophy – a descendant of the original E30 BMW M3 and the BMW 2002 turbo. The latter caused a sensation over 40 years ago, embodying the commitment of what is now BMW M GmbH to outstanding dynamics, unbeatable agility and optimal car control.

Es ist ziemlich genau vier Jahre her, da hatten wir das 340 PS starke BMW 1M Coupé als Testwagen in der Redaktion. Nach seinem Test des Kompakt-Krachers kam Redakteur Axel Griesinger nicht mehr vom Wagen los und musste sich schlussendlich selbst einen kaufen. Der wird regelmäßig auf den Rennstrecken der Republik bewegt und macht dem Kollegen heute noch genau so viel Spaß wie am ersten Tag. Doch nun wird er allem Anschein nach, auf eine harte Probe gestellt. Denn mit dem neuen BMW M2 Coupé – der ab April 2016 bei Händler stehen soll – legen die Bayern noch einmal mächtig nach und überbieten den Vorgänger in allen Belangen.

Galerie (63 Bilder)

Im Einzelnen heißt das: Der aufgeladene Dreiliter-Reihensechszylinder unter der Haube (N55 mit Komponenten des S55 vom M4) leistet nun 370 PS bei 6.500 U/min und stellt ein Drehmoment von 465 Nm zur Verfügung. Dank einer Boostfunktion fallen kurzfristig 500 Nm über die Kurbelwelle her. Wer diese Power mit dem optionalen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DKG) kombiniert, soll mit Launch Control in 4,3 Sekunden auf Tempo 100 kommen. Mit dem serienmäßigen, manuellen Sechsganggetriebe soll das in 4,5 Sekunden erledigt sein. Schluss ist bei elektronisch abgeregelten 250 km/h. Wer das M Driver’s Package bestellt, soll den Wagen bis 270 km/h rennen lassen können.

BMW 1M Coupé – Der Vorgänger im Test

Nachdem der neuen M2 seinen Vorfahren also motorseitig in die Tasche gesteckt hat, macht das Coupé auch optisch noch mal mehr als der starke 1er. Die vorderen Kotflügel wuchsen 5,5 Zentimeter in die Breite, die hinteren Backen bekamen sogar acht Zentimeter mehr ab – ein klares Indiz für die deutlich breitere Spur des M2 Coupé. Außerdem ist es einen Zentimeter flacher als sein Vorgänger und neun Zentimeter länger. In Sachen Front- und Heck-Gestaltung muss sich der alte 1M allerdings nicht verstecken, hier macht der Neue nur unwesentlich mehr hier.

Doch Power und Optik sind nicht alles. Damit der neue BMW M2 die offiziell angegebene Nordschleifen-Zeit von 7:58 min schafft, wurden die Achsen aus M3 und M4 verbaut, die Aerodynamik verbessert, 19-Zoll große Schmiede-Felgen mit Michelin Pilot Super Sport-Reifen im Format 245 vorn und 265 hinten sowie ein elektronische Differenzial an der Hinterachse verbaut. Letzteres hat eine aktiv geregelte Lamellensperre und kann eine Sperrwirkung von 0-100 Prozent aufbauen.

Günstigere Alternative – Der BMW M235i im Test

Wie vermutet positioniert BMW das neue M2 Coupé preislich nahezu in der Mitte zwischen M235i und M4. Mit 56.700 Euro ist der M2 11.800 Euro teurer als der 326 PS starke M235i und 15.800 Euro günstiger als der BMW M4 mit seinen 431 PS.

Ach ja: Der M2 kann nur in den vier Farben Long Beach Blue, Alpinweiß, Saphirschwarz und Mineralgrau bestellt werden. Seine Produktion ist stückzahlenmäßig nicht limitiert.

BMW-Pressetext

Bereits vor über 40 Jahren sorgte BMW mit einem kompakten Hochleistungssportler für Furore. Der BMW 2002 turbo verkörperte schon seinerzeit perfekt den Anspruch von BMW an herausragende Fahrdynamik, höchste Agilität und optimale Fahrzeugkontrolle. Dass dieser Anspruch auch heute noch gilt, demonstriert die BMW M GmbH einmal mehr auf einzigartige Weise mit dem neuen BMW M2. Mit seinem Hochleistungs-Sechszylinder-Reihenmotor, dem agilen Hinterradantrieb, einem Leichtbau M Sportfahrwerk aus Aluminium und seiner extrovertierten Linienführung ist das neue BMW M2 Coupé bestens gerüstet, um ein ultimatives Fahrvergnügen zu bieten.

Charakteristisches M Design.
Bereits auf den ersten Blick ist das neue BMW M2 Coupé als Mitglied der BMW M Familie zu erkennen und unterstreicht auch optisch seine betont fahrdynamische Auslegung. Inspiriert von Modellen der BMW Motorsport-Historie, signalisiert das neue BMW M2 Coupé deutlich sein außergewöhnliches Leistungspotenzial. Dazu tragen die tiefgezogene Frontschürze mit den großen Lufteinlässen, seine muskulösen Flanken mit charakteristischen M Kiemenelementen, die 19-Zoll-Aluminiumräder im M typischen Doppelspeichen-Design und die flache und breite Heckpartie mit der M spezifischen Doppelendrohr-Abgasanlage eindrucksvoll bei. Der BMW M typische Charakter kommt ebenso bei der Gestaltung des Interieurs zum Ausdruck. Die Verwendung von Alcantara für die Türspiegel und die Mittelkonsole sowie offenporiges Carbon vermitteln ein sehr hochwertiges und zugleich sportliches Ambiente, das blaue Kontrastnähte und M Prägungen auf ausgesuchten Details zusätzlich betonen. Mit Sportsitzen, M Sportlenkrad und M Schalthebel hat der BMW M2 Fahrer jederzeit die perfekte Kontrolle über sein Fahrzeug.

Explosive Leistung.
Der neu entwickelte Dreiliter-Reihen-Sechszylinder im neuen BMW M2 leistet mit modernster M TwinPower Turbo Technologie 272 kW/370 PS bei 6.500 min-1 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 199 g/km)* und setzt damit ein Ausrufezeichen im Segment der Hochleistungs-Kompaktsportler. Das gilt ebenso für die Kraftentfaltung. Das maximale Drehmoment von 465 Nm lässt sich per Overboost kurzfristig sogar auf 500 Nm erhöhen. Damit beschleunigt das neue BMW M2 Coupé mit dem optionalen 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) und Launch Control aus dem Stand in gerade mal 4,3 Sekunden auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Gleichzeitig unterstreicht er mit dem M DKG und einem Verbrauch von nur 7,9 Liter* pro 100 km und nur 185 g/km* an CO2-Emissionen seine hervorragende Effizienz.

Motorsport-Know-how.
Mit der Vorder- und Hinterachse in Aluminium-Leichtbauweise aus den BMW M3/M4 Modellen, geschmiedeten 19-Zoll-Aluminiumrädern mit Mischbereifung, der M Servotronic Lenkung mit zwei Kennlinien und der leistungsfähigen M Compound-Bremse hat das neue BMW M2 Coupé die Messlatte in Sachen Fahrdynamik im Segment der kompakten Hochleistungssportler noch einmal höher gelegt. Ein großer Anteil daran gebührt auch dem elektronisch geregelten Aktiven M Differenzial, das Traktion und Fahrstabilität optimiert. Noch mehr Fahrvergnügen verspricht der M Dynamic Mode (MDM) der Dynamischen Stabilitäts Control, der auf der Rennstrecke Radschlupf zulässt und damit leichte, kontrollierte Drifts ermöglicht.

Auf Wunsch intelligent vernetzt.
Bereits serienmäßig verfügt das neue BMW M2 Coupé über eine umfangreiche Ausstattung, die seiner leistungsorientierten Auslegung gerecht wird. Optional steht das 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) mit Drivelogic zur Wahl, das ohne Zugkraftunterbrechung die Gänge extrem schnell wechselt. Darüber hinaus steht ein umfangreiches Angebot an Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdienstleistungen von BMW ConnectedDrive zur Verfügung. Die optionalen ConnectedDrive Services bieten die Grundlage zur umfassenden Fahrzeugvernetzung. Diese Ausstattung ermöglicht auch die Nutzung innovativer Apps, die mit BMW ConnectedDrive perfekt ins Fahrzeug integriert werden. So lässt sich beispielsweise mit der GoPro App über den iDrive Controller und die Anzeige im Control Display eine Action-Kamera auf dem Armaturenbrett steuern, um schnelle Runden auf der Rennstrecke zu dokumentieren. Der persönliche Fahrstil auf der Rennstrecke kann perfekt mit der M Laptimer App analysiert werden. Geschwindigkeiten oder Bremspunkte lassen sich zudem per E-Mail oder Facebook bequem teilen.

Starker Vorfahre.
Das neue BMW M2 Coupé ist nicht nur der direkte Nachfolger des erfolgreichen BMW 1er M Coupé, sondern – von der Philosophie her – auch ein später Nachfahre des ersten BMW M3 der Baureihe E30 und des BMW 2002 turbo. Letzterer sorgte vor über 40 Jahren für Furore und verkörperte schon damals den Anspruch der heutigen BMW M GmbH an herausragende Fahrdynamik, höchste Agilität und optimale Fahrzeugkontrolle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.