Can-Am Ryker: Individualisierung ist King!

Tja, nun ist er wieder weg, der Can-Am Ryker. Für zwei Wochen hat uns das coole Dreirad in der Redaktion begleitet. Wir haben ihn im Alltag bewegt, unsere Mitmenschen nach Ihrer Meinung zum neuesten Modell von Can-Am befragt und ihn für uns als echte Alternative zu Motorrad oder Cabrio einsortiert. Was wir indes noch nicht gemacht haben, ist einen Blick aufs Zubehör für den rund 9.800  Euro teuren Ryker zu werfen. Und das ist schade, hat sich Can-Am doch so einiges ausgedacht, mit dem man seinen Ryker zu etwas ganz besonderem machen kann. Die Zubehörliste jedenfalls ist teuflisch lang. In Summe sollen gar ein paar tausend Individualisierungsmöglichkeiten umsetzbar sein.

Fangen wir mal bei den bunten Spielereien an, die sich Can-Am ausgedacht hat, um den Ryker schon auf den ersten Blick und auch aus der Ferne als „meinen“ zu kennzeichnen. Insgesamt sieben verschiedene Partien können in den wildesten Farbkombinationen bestellt oder nachgerüstet werden (siehe folgendes Bild). Als echter „Badboy“ belässt man seinen Ryker natürlich in schlichtem Schwarz, aber spätestens nach der Geburt der ersten Tochter, werden auch knalligere Farben relevant.

Wobei wir auch schon beim praktischen Zubehör wären (siehe folgendes Bild). Denn der Can-Am Ryker kann auch mit einem Sozius-Sitz bestückt werden. Außerdem im Portfolio finden sich unter anderem Sportlenker, Lenker im Motorcross-Stil, andere Sitze, Dreieckslenkerschutz, Performance-Stoßdämpfer von Fox sowie Stabis, Gepäckboxen und eine Helmtasche.

An dieser Stelle wollen wir natürlich auch auf die Frage „Was kostet der Spaß?“ eingehen? Nun, los geht’s bei rund 37 Euro für Aufkleber für die Felgen, eine neue, farbige Motorhaube schlägt mit etwa 237 Euro zu Buche und ein Heckspoiler steht mit 74 Euro in der Liste. Wir finden, das hört sich recht fair an. Und auch die Stabis für etwa 177 Euro sollte man sich vielleicht überlegen, auf die Liste setzen zu lassen oder sich von der Freundin zu Weihnachten schenken zu lassen. Wir jedenfalls werden uns wohl einen komplett bestückten Ryker als neuen Tester liefern lassen, um das umfangreiche Zubehör einmal in der Praxis unter die Lupe zu nehmen.

Galerie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.