Alljährlich zum Jahresende präsentiert das amerikanische Automagazin „Wards Auto“ seine Liste der Top-10 Motoren für das aktuelle Modelljahr. Erstmals in 28 Jahren fehlt allerdings ein 8-Zylinder in der Riege der besten Motoren der Welt. Im Vorjahr schaffte es zumindest noch der 5.2-Liter V8 des Ford Mustang Shelby GT350 in die Bestenliste. Bei den deutschen Autobauern gelang es Mercedes, mit dem 2.0-Liter 4-Zylinder aus der aktuellen C-Klasse, die Jury zu überzeugen. BMW ist weiterhin mit dem famosen 3.0-Liter Turbo-Benziner (in diesem Jahr) aus dem M240i vertreten.

Wie von Wards gewohnt, gibt es keine Plätze, sondern nur eine alphabetisch sortierte Liste, die sich wie folgt zusammensetzt:

Top-10 Motoren 2017

  • 3.0L Turbocharged DOHC I-6 (BMW M240i)
  • 1.5L DOHC 4-cyl./Dual Motor EREV (Chevrolet Volt)
  • 3.6L DOHC V-6/Dual Motor PHEV (Chrysler Pacifica Hybrid)
  • 2.3L Turbocharged DOHC 4-cyl. (Ford Focus RS im Test bei evocars!)
  • 2.0L DOHC 4-cyl./Dual Motor HEV (Honda Accord Hybrid)
  • 1.4L Turbocharged DOHC 4-cyl. (Hyundai Elantra Eco)
  • 3.0L Turbocharged DOHC V-6 (Infiniti Q50)
  • 2.5L Turbocharged DOHC 4-cyl. (Mazda CX-9 – Mazda 6 2.5L im Test bei evocars!)
  • 2.0L Turbocharged DOHC 4-cyl. (Mercedes-Benz C300)
  • 2.0L Turbo/Supercharged DOHC 4-cyl. (Volvo V60 Polestar)

Wie Wards Chef Redakteur, Drew Winter, bekannt gab, sehen die Autobauer aktuell Downsizing, Turboaufladung und die Elektrifizierung ihrer Fahrzeugflotte als Schlüsselstrategie, um Antriebseinheiten auszuliefern, die zum einen effizient sind, zum anderen aber keine Kompromisslösungen darstellen. Mit dem Chevrolet Volt (hierzulande ein Opel Ampera-e) und dem Ford Focus RS haben es zwei weitere Fahrzeuge in die Top-10 geschafft, die in Deutschland mitentwickelt und gebaut werden. Das zweite Jahr in Folge nicht in der Liste, sind Motoren aus dem Volkswagen-Konzern. Weder Audi noch Volkswagen selbst sind vertreten. Ebenfalls nicht ins Ranking geschafft, hat es ein Dieselmotor.

v8-1

Erstmals seit 28 Jahren nicht mehr vertreten: ein V8 Motor! Hier der 6.2-Liter V8 aus dem aktuellen Cadillac CTS-V.

Wards Auto testet jährlich eine Reihe von Fahrzeugen, deren Einstandspreis nicht höher als 62.000 USD liegt. Die Jury wertet neben dem Verbrauch, auch die Leistung in PS, das Drehmoment und die Geräuschentwicklung. Die zehn Motoren im Detail, findet Ihr auf der Wards Auto Seite (englisch).