Ford nutzt die Detroit Motor Show 2015 zum ganz großen Paukenschlag. Neben dem über 600 PS starken Ford GT und dem über 500 PS starken Mustang Shelby GT350R macht sich auf dem Ford-Stand auch noch der neue F-150 Raptor breit – und wie!

Ford-F-150_Raptor-(19)

Stramme 15 Zentimeter breiter als das Seriemodell und mit einer Front-Optik zum Angst bekommen steht er da, der aggressive Pickup mit dem Raubsaurier-Namen. Doch unter der Haube kommt nun nicht mehr der bekannte 6,2-Liter-V8 des Vorgängers zum Einsatz, sondern ein fast schüchtern wirkender 3,5-Liter-V6. Allerdings könnte dieser Motor ersten Gerüchten zufolge die magische 500-PS-Marke knacken und den alten V8-Block mit seinen 411 PS klar abhängen. Gekoppelt ist der neue Motor an eine Automatik mit zehn (!) Gängen. Angetrieben werden natürlich alle vier Räder, wobei die Kraftverteilung von einem neuen Verteilergetriebe. Ebenfalls neu ist das Fahrwerk, das nun noch mehr Reserven bieten soll. Und auch der Fahr-Modus „Baja-Mode“ ist neu. Wer ihn wählt, soll es auch mit Vollgas in der Wüste krachen lassen können. Optional kann dafür noch ein Sperrdifferenzial für die Vorderachse bestellt werden, das hintere Derivat ist serienmäßig mit an Bord.

Ford-F-150_Raptor-(4)

Was der neue Ford F-150 Raptor kosten soll, ob er auch auf den deutschen Markt kommen wird und alle technischen Details werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeschoben. Und dafür hat Ford noch massig Zeit, denn erst ab Herbst 2016 soll der fette Pickup zu kaufen sein.

Galerie