Es war klar, dass Shelby nochmal nachlegen würde. Angesichts des über 500 PS starken GT350 und der jüngst erschienen Hellcat-Übermacht von Dodge wurde es Zeit für einen „echten“ Shelby Mustang. Und der, der ursprünglich den Namen GT500 trug, heißt in der neuesten Version nur noch schlicht Shelby GT.

Was aber nicht heißt, dass der Neue weniger zu bieten hat als seine Vorgänger. Im Gegenteil, leistet er doch mittels Fünfliter-Kompressor-V8 satte 627 PS. Wem das noch nicht genug ist, der greift zum zusätzlich orderbaren Performance Package, das den Output auf über 700 PS erhöht. Was Dodge kann, kann Shelby schon lange – so oder so ähnlich dürfte die Botschaft lauten.

Doch das ist natürlich noch nicht alles. Im Preis von 39.995 US-Dollar (z.Zt. 34.594 Euro) für das Upgrade von Shelby (der Preis für das Serienfahrzeug kommt dazu) ist außerdem das Handling Package mit optimiertem Fahrwerk, Wilwood-Bremsen, Schaltwegeverkürzung und 20-Zoll-Felgen enthalten. Optisch legt Shelby außerdem dezent Hand an: Frontspoiler, Seitenschweller, Diffusor und Motorhaube bestehen aus Sichtcarbon. Auch die Seitenspiegel und der Heckspoiler sind aus dem ultraleichten Werkstoff.

1705401772742730507

Ob der Shelby GT wie der Serien-Mustang auch nach Deutschland kommt, ist bisher nicht bekannt. Bestellungen können jedoch ab sofort aufgegeben werden – die ersten Auslieferungen werden schon für das zweite Quartal 2015 erwartet.

Galerie