Wir waren ja schon sehr begeistert vom bisherigen Honda Civic Type R, den wir kurz vor seiner Ablöse glücklicherweise noch einmal über die winterlichen Straßen der Republik scheuchen durften. Jetzt, nachdem bereits der neue Honda Civic vor einigen Wochen der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, zeigt Honda auf dem Genfer Autosalon den neuen, komplett überarbeiteten Civic Type R.

Die erste und wirklich einschneidende Änderung entdeckt jeder Kenner des bisherigen Type R auf den ersten Blick: wie beim normalen Civic wurde die Heckpartie deutlich limousinenartiger nach hinten in die Länge gezogen, sie wirkt jetzt weniger unfertig und deutlich erwachsener. Den fetten Flügel gibt es nach wie vor, doch dem neuen Type R steht er viel besser als dem Vorgängermodell, der hier extrem gewöhnungsbedürftig war. Sehr prägnant ist die dreiflutige, mittig angeordnete Abgasanlage, die an die des legendären Ferrari F40 erinnert – auch wenn Honda bei der Entwicklung diesen Vergleich sicherlich nicht im Sinn hatte. Auch die schon vormals stimmige Frontpartie wirkt nun noch ein wenig angriffslustiger und soll gemeinsam mit dem Heckflügel zu einer größeren Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten beitragen. Der Innenraum mit seinen weiterhin roten Akzenten wirkt jetzt insgesamt stimmiger und hochwertiger.

Unter dem Blech hingegen gibt es gar nicht so viel Neues: abgesehen davon, dass laut Honda die Steifigkeit des neuen Modells im Vergleich zum Vorgänger um 38 Prozent verbessert wurde, gab es Änderungen an der Federbeinaufhängung, um Krafteinflüsse in die Lenkung weiter zu reduzieren. Die neue Mehrlenker-Hinterachse ist verstärkt worden und auch der Zweiliter-Vierzylinder erhielt etwas mehr Power: er leistet nun 320 PS (vormals: 310) und wie gehabt 400 Newtonmeter Drehmoment, die über das bekannte Sechsgang-Schaltgetriebe lediglich an die Vorderachse geleitet werden. Das Getriebe verfügt nun über eine automatische Zwischengasfunktion, das adaptive Fahrwerk, die Lenkung und das Ansprechverhalten können per Fahrdynamikschalter in den Stellungen ComfortSport und R+ an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Produziert wird der neue Type R im Honda-Werk in Swindon, der Start der Produktion soll im Sommer dieses Jahres erfolgen.