Hyundai Genesis Coupé Modell 2012 vorgestellt

Hyundai hat das erst 2011 auf dem deutschen Markt eingeführte, heckgetriebene Genesis Coupé (im Test) einem Facelift unterzogen – und mehr Power gab’s außerdem. Statt wie bisher mit einem 214 PS starken Zweiliter oder einem 3,8-Liter-V6 mit 303 PS bestückt, leisten die beiden Aggregate bei unverändertem Hubraum nun knapp 275 und 350 PS. Grund fürs Leistungsplus: Der V6 verfügt nun über eine Benzin-Direkteinspritzung, der kleine Vierzylinder bekam einen besseren Turbolader und einen größeren Ladeluftkühler.

Geschaltet wird serienmäßig über eine manuelle Sechsgangbox, optional kann eine Achtgang-Automatik mit Schaltpaddels hinterm Lenkrad geordert werden. Zu Fahrleistungen äußerten sich die Koreaner leider bislang nicht. Dafür gibt’s Infos zum optischen Facelift: Die komplette Frontpartie wurde überarbeitet, es gibt neue 18- und 19-Zoll-Alus und das Design der Heckleuchten hat sich dezent verändert – that’s it! Was das 2012er Modell kosten soll, ist noch nicht bekannt. Bisher verlangte Hyundai für das Zweiliter-Modell knapp 30.000 Euro, der große V6 schlug mit 35.000 Euro zu Buche.