Warum sind Raubkatzen so schnell? Weil sie ihre ganze Kraft über alle vier Pfoten auf die Erde bringen und damit bedingungslos in Vortrieb umsetzen können – das gilt natürlich auch für den Jaguar. Doch was in der Natur viele Vorteile bringt, wurde beim gleichnamigen britischen Sportwagenhersteller beim neuen F-Type bislang nicht angeboten – nämlich ein Allradantrieb. Doch das holt Jaguar nun nach und kündigt für die LA Auto Show 2014 den F-Type R AWD an.

F-Type-R-AWD-(2)

Die Kombination aus Fünfliter-Kompressor-V8 mit 550 PS du Allradantrieb soll für eine Sprintzeit von 4,1 Sekunden gut sein. Das heckgetriebene Gegenstück braucht hier allerdings auch nur 0,1 Sekunden mehr. Bim Topspeed sind dann beider wieder gleichauf (300 km/h). Was das potente Allrad-Coupé kosten wird, verriet Jaguar bislang nicht.

Galerie