Jeep Grand Cherokee SRT8 für Alonso und Massa

Es ist kalt in Deutschland. Und es schneit. In Italien sieht es nicht anders aus. Da ist es doch ein netter Zug, dass die beiden Fahrer des Ferrari-Formel-1-Teams von ihrem Arbeitgeber einen wintertauglichen, neuen Dienstwagen zur Verfügung gestellt bekommen haben – einen Jeep Grand Cherokee SRT8. Warum gerade ein Jeep und nicht etwa ein X6 oder Q7 das neue Winterspielzeug von Fernando Alonso und Felipe Massa geworden ist, ist schnell erklärt: Ferrari gehört zum Fiat-Konzern, der sich wiederum vor kurzem an der US-Marke Chrysler und somit auch an deren Tochter Jeep beteiligt hat.

ZUR XXL-GALERIE

Und so düsen Alosno und Massa nun mit einem 468 PS starken, von einem 6,4 Liter großen V8 angetriebenen US-SUV durch die Lande. In fünf Sekunden geht’s bis Tempo 100 und erst bei knapp 260 km/h endet der Vortrieb. Optisch sind die beiden Jeeps an ihrer Lackierung in Rosso Corsa (natürlich), den einmaligen 20-Zoll-Alus, der italienischen Flagge an der Unterseite des Dachkantenspoilers, den Carbon-Außenspiegelkappen und den schwarzen Hochglanzstreifen zu erkennen. Im Cockpit erwartet Alonso und Massa rotes Leder. Wir gratulieren den beiden Großverdienern zu diesem netten Geschenk ihres Arbeitgebers. So lässt sich der Winter natürlich deutlich spaßiger rumkriegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.