Kia Ceed GT: Doch eine Alternative zum GTI?

Mit fast bescheidenen 204 PS, mobilisiert aus einem aufgeladenen 1,6-Liter-Vierzylinder, kann sich der neue Kia Ceed GT nicht wirklich mit dem neuen Golf GTI messen. Doch der Koreaner muss sich nicht verstecken, weiß optisch zu überzeugen und hat zwei entscheidende Vorteile gegenüber dem Wolfsburger Kompaktsportler.

Zum einen wäre da der Exoten-Status. Während in machen Gegenden Deutschlands ganze Rotten von Golf GTI die Straßen bevölkern, dürfte der angriffslustig herausgeputzte Kia ein selten gesehener Gast bleiben. Den zweiten, deutlich ausschlaggebenderen Kaufgrund, könnte der Preis für den neuen Ceed GT darstellen. Zwar hat Kia selbst noch keine Angaben zu diesem Punkt gemacht, doch die Jungs der Autobild verkünden, der mit einer Sieben-Jahre-Garantie gesegnete Power-Kia wäre bereits für 22.900 Euro zu haben. Für den 220 PS starken Golf GTI müssen hingegen mindestens 28.350 Euro auf den Tisch gelegt werden – und von einer ähnlich stattlichen Sorglos-Garantie ist hier auch nicht die Rede.

Wer die beim Kia Ceed GT eingesparten 5360 Euro in ein sicherlich bald angebotenes Motor-Tuning auf 220 PS oder mehr investiert, dürfte auch nach diesem Eingriff noch Spritgeld für ein paar Jahre auf dem Sparbuch haben. Ist das etwa nichts?

Pics: Auto-Medienportal

VW Golf VI GTI im Angebot: