Etwas mehr als vier Jahre ist es her, da stellte der schwedische Superportwagen-Hersteller einen neuen Rekord für den Sprint von Null auf Tempo 300 und die folgende Abbremsung zurück in den Stand auf. In 14,53 Sekunden donnerte der 1.115 PS starke Koenigsegg Agera R auf Tempo 300, in 21,19 Sekunden war die gesamte Disziplin mit anschließender Gewaltbremsung absolviert. Mit dem nochmals stärkere und auch noch leichteren One:1 stellten die Schweden ihren eigenen Rekord nun ein.

Das Hypercar mit dem aufgeladenen Fünfliter-V8 im Heck donnerte in 11,92 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 300 und absolvierte die anschließende Abbremsung auf Null in 6,032 Sekunden. Die komplette Übung war also nach 17,95 Sekunden und damit deutlich schneller als noch 2011 mit dem Agera R erledigt. Das folgende Video mit dem Rekordlauf zeigt zudem, dass der One:1 weder beim Sprint noch bei der Vollbremsung aus Tempo 300 einen übermäßigen Lenkeingriff benötigt.

Galerie (25 Bilder)
Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.