Mit den Worten „Ich hasse es, das tun zu müssen. Aber es ist ein Weg, um sich auf diesem Markt zu behaupten“, zitierte das amerikanische Magazin Car and Driver den Koenigsegg-Gründer und –Chef Christian von Koenigsegg. Hintergrund dieser Aussage ist die Ankündigung des Schweden, sowohl mit dem Koenigsegg Agera R als auch dem One:1 neue Rekorde für Straßenwagen auf der Nordschleife zu setzen.

Koenigsegg One 1 (6)

Derzeit hält diesen Rekord der Porsche 918 Spyder mit einer zeit von 6:57 min. Allerdings haben seine beiden (theoretisch) größten Konkurrenten – der Ferrari LaFerrari und der McLaren P1 – noch mit keiner eigenen Zeit herausgerückt. Wobei dies von Ferrari eh nicht zu erwarten ist. Über den P1 hält sich im Internet allerdings eine angebliche Bestzeit von 6:30 min.

Agera-R-(2)

Allen drei Hybrid-Supersportwagen haben die beiden Koenigsegg-Modelle allerdings ein gewaltiges Leistungsplus voraus. Der Agera R bringt es auf 1.115 PS und 1.200 Nm, der One:1 wuchtet sogar 1.360 PS und 1.371 Nm auf Achse. Beide Wagen werden über die Hinterräder angetrieben.

Doch wie schnell könnte der Koenigsegg One:1 denn nun die Nordschleife umrunden? Von Koenigsegg selbst hält sich mit konkreten Werten zurück, Car and Driver wirft aber schon mal eine Zeit „um die 6:30 min.“ in den Raum.

Galerie