Das Team von McLaren hat eigentlich nur wunderbare Arbeitsaufgaben. Keine langweiligen Kompakten, keine problematischen Diesel – stattdessen: Super- und Hypercars soweit das Auge reicht.

Für eine kleine Gruppe der Mitarbeiter reicht das aber nicht. Sie formen McLaren Special Operations und sorgen dafür, das Gutes besser und Besonderes einzigartig wird. Für den Genfer Salon habe sie sich ein „bespoke treatment“ für den 720S Spider einfallen lassen.

Autosalon Genf: Alle Highlights von der Messe

„Aerodynamische Innovation ist ein solch integraler Bestandteil des 720S Spider, dass die neue Lackierung dafür genutzt wurde, diese Bereiche besonders hervorzuheben. Man soll sehen, wie die Luft über und um das Fahrzeug fließt, man soll praktisch sehen wie das Auto atmet“, so MSO Chefdesigner Darryl Scriven. „Das Auto fügt Kunst und Wissenschaft, Form und Funktion wunderbar zusammen.“

In der Realität bedeutet das, dass der 720S neben seinem Meteorite Grey lackierten Interieur auf allen aerodynamisch funktionalen Anbauteilen ein besonders Blau trägt. Wer genau hinschaut bemerkt, dass es sich dabei nicht einfach nur um blau handelt, sondern um einen Farbverlauf in drei Haupttönen. Der Effektlack nennt sich Coriolis und besteht aus Cerulean Blue, Burton Blue und Abyss Black. Es braucht 260 Stunden, um die Sonderlackierung aufzutragen. Neben den speziellen Lacken braucht es nämlich besondere Zwischenschliffe, um nicht nur die Oberfläche, sondern auch die Tiefenwirkung des Lacks einzigartig zu machen.

Das Interieur greift das Farbschema der Außenhaut auf, wenn auch hier weniger „aerodynamische Funktionsteile“ vorhanden sind. Einige Elemente sind in Burton Blue farbenem Alcantara bezogen, die wunderbar mit dem schwarzen Leder kontrastieren. Dazu gibt es jede Menge MSO Carbonteile, die in perfektem Finish glänzen.

Der MSO Spider aus Genf ist in dieser Form ein Einzelstück, jedoch sind die Tri-Tone-Lackierungen von nun an freigegeben und nicht nur in Blau, sondern auch in Orange bestellbar – wer möchte, kann sich also sein Aero-Showcar bei MSO selbst aufbauen lassen. Allerdings sollte man eine gut gefüllte Geldbörse mitbringen – hinter vorgehaltener Hand sprach man am Stand von McLaren von knapp 200.000 Euro an MSO-Umfängen, die der Spider trug. Nochmal im Klartext: Zu den 200.000 Euro für die MSO-Abteilung kommen nochmal die rund 270.000 Euro für den 720S Spider.

Galerie

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.