Was macht ein Spezialist für Interieur-Veredelungen, der seinen zwanzigsten Geburtstag feiert? Vielleicht macht er sich eine Flasche Champagner auf. Vielleicht setzt er sich aber auch mit einem Innenraum, der alles bisher dagewesene übertrifft, selbst ein Denkmal. Vilner aus Bulgarien tat letzteres und suchte sich dafür ein exklusives Automobil: es wurde ein Range Rover Sport TDV8, der bereits vom britischen Tuner Barugzai etwas optimiert wurde. Dem Interieur hingegen fehlte noch das gewisse Etwas.

range-rover-20-anniversary-vilner-16

CanAm
Das hat sich jetzt geändert: mit allen Schikanen machte man sich bei Vilner daran, die dunkle Tristesse aus dem britischen Innenraum zu vertreiben. Dazu gehört ein neues Bearbeitungsverfahren von Alcantara: das Material wird ausgedünnt, sodass die Oberfläche Fäden zieht und es eine fellartige Oberfläche ergibt: die mit braunem Alcantara bezogene Mittelkonsole und die Luftausströmer werden somit zum echten Eyecatcher, auch wenn wir es eher gewöhnungsbedürftig finden. Hauptsache Auffallen lautet die Devise.

range-rover-20-anniversary-vilner-7

Ansonsten verwendete man braunes und weißes Leder, das mit einem faszinierenden Stitching auf Sitzen und Mittelkonsole nach den Alcantara-Elementen direkt ins Auge fällt. Alle weiteren Bauteile, die nicht mit Leder bezogen wurden, erhielten eine Hülle aus schwarzem Alcantara – so beispielsweise der Innenspiegel, die Lenksäulenabdeckung und sogar die Seitenteile des Armaturenbretts, die nur bei geöffneten Türen sichtbar werden. Äußerlich blieb es beim Barugzai-Bodykit inklusive 22-Zoll-Felgen. Als exklusive Dazugabe entwarf Vilner noch eine zum Innenraum passende Tasche, deren Farben und Verarbeitung perfekt mit der überarbeiteten Ausstattung harmonieren. Und nach dieser Arbeit war dann auch Zeit für den obligatorischen Geburtstags-Champagner.