Hierzulande eher selten anzutreffen, genießt Lexus im den Vereinigten Staaten einen ganz anderen Stellenwert und steht dort auf einer Stufe mit europäischen Premiumherstellern. Um möglichen Vorurteilen – ein lexus sei stets schwer, behäbig und unsportlich – entgegen zu wirken, steht in Deutschland ab Januar 2015 der heiße RC-F beim Händler. Er tritt mit 477 PS gegen BMW M4 und Mercedes C 63 AMG. Auf der SEMA in Las Vegas hat Lexus nun schon einmal ein exklusives Tuningmodell präsentiert, das speziell für die Firma Gordon Ting / Beyond Marketing angefertigt wurde.

Galerie (13 Bilder)

Für Optik und bessere Aerodynamik bekam der RC-F einen neuen Frontsplitter, Seitenschweller und Heckdiffusor aus Carbon verpasst, dazu sitzt der Wagen dank Gewindefahrwerk deutlich tiefer auf den 20-Zoll Felgen mit Yokohama Advan Sport Reifen. Der 5,0-Liter-V8 wurde mit High-Performance Luftansaugfiltern, einem Sport-Auspuffsystem und einem Nitrous Express 100-shot nass Nitro-System auf Vordermann gebracht, eine genaue Leistungsausbeute verrät Lexus allerdings nicht.

So oder so dürften die serienmäßigen 4,5 Sekunden auf 100 km/h und maximal 270 km/h aber deutlich unter- bzw. überboten werden. Für eine standesgemäße Verzögerung sorgt derweil eine neue Brembo-Bremsanlage. Im Innenraum gibt es noch Sparco Rennsitze und eine Alcantara-Ausstattung sowie einen EDFC „elektronic damping force controller“.