Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte – und die Küche kocht weiter. Bereits vor drei Jahren berichteten wir, dass Maserati ein neues Supercar als Nachfolger des, ja, relativ glücklosen MC12 plane. Sehr wahrscheinlich wäre die Basis der Ferrari LaFerrari, der vor nunmehr gut drei Jahren vorgestellt wurde. Das Supercar-Feld wird indes immer größer – vor kurzem wurde bekannt, dass auch AMG an der Produktion eines eigenen Supersportwagens arbeitet.

maserati-mc-12-nachfolger

Nach den neuesten Informationen wird es einen MC12-Nachfolger geben und er wird auch auf der LaFerrari-Basis aufbauen, es sollen sogar schon entsprechende Vorverträge geschlossen worden sein – wobei wir bei den Italienern mit Schnellschüssen immer ein bisschen vorsichtig wären. Ob der Wagen so radikal gezeichnet wird, wie der Entwurf von Mark Hostler, steht in den Sternen. Fest steht wohl dafür, dass die Technik in einigen Details von der LaFerrari-Basis abweichen wird – inwiefern das neue Supercar von Maserati, das auch bei Maserati in Modena gefertigt werden wird und für das wohl schon einige Vorverträge bestehen, dessen Hybrid-Technik übernimmt oder ob es auf einen rein konventionellen Antrieb setzt, ist noch nicht raus. Dazu wird es aber ganz sicher bald neue Gerüchte geben.

Bildquelle: diseno-art / Mark Hostler