Der McLaren 570S stürmt in rund 3.1 Sekunden auf Tempo 100, Höchst-Geschwindigkeit ca. 328 Km/h – damit ist er bereits ein verdammt schnelles Gefährt. Wer seinen 570S allerdings auch auf dem Track bewegen will, um zu sehen, was der Wagen wirklich leisten kann, für den gibt es jetzt ein optionales Track Pack. Es beinhaltet neben einem Alcatanra-Innenleben, spezielle Carbon-Rennsitze, leichtere Alu-Räder und einen neuen Heckflügel. McLaren gibt an, dass dieses Paket extra für Fahrer gedacht ist, die gelegentlich auf der Rennstrecke unterwegs sind, allerdings keine Kompromisse bei der Alltagstauglichkeit eingehen wollen.

mclaren-1

Vor allem der neue Heckspoiler trägt dazu bei, dass der McLaren 570S im Renneinsatz noch präziser zu handeln ist. Produziert er doch schon bei rund 240 km/h ein erhebliches Plus an Anpressdruck. Wer es noch individueller haben möchte, kann sich beim hauseigenen „McLaren Special Operation“ Team seinen ganz eigenen 570S zusammenstellen lassen. So bieten die Haustuner unter anderem ein Dach in „Dark Palladium“ und eigens angefertigte Abgasanlagen an.

mclaren-2

Im Preis des Track Pack, von rund 20.000 Euro, enthalten, ist auch eine Telemetrie-App, die dem Fahrer Rundenzeiten, Fahrzeugdaten in Echtzeit und andere nützliche Dinge anzeigt. Auf den Geschmack gekommen? Dann ab zum nächsten McLaren Händler und das Scheckbuch bereithalten. Mit ca. 200.000 Euro muss man rechnen, will man einen 570S samt dem optonalen Rennpaket erwerben.

mclaren-3

McLaren Special Operations: Dach in „Dark Palladium“

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.