Nun endlich will McLaren das Premieren-Tuch vom P1 GTR in seiner endgültigen Form ziehen. Auf dem Auto Salon Genf (5. bis 15. März) soll das 1.000 PS starke Tracktool offiziell vorgestellt werden. Für diesen speziellen Auftritt wurde dem limitierten Renner extra eine geschichtsträchtige Lackierung verpasst.

McLaren-P1-GTR-Autosalon Genf 2015 (12)

Doch etwas wirklich Neues bringen die Briten zur Messe nach Genf nicht mit. Schon vor geraumer Zeit war klar: Der 3,8-Liter-Biturbo leistet nun 800 PS (plus 63 PS), der Elektromotor steuert 200 PS bei (bisher 179 PS), in der Summe tritt der McLaren P1 GTR also mit 1.000 PS an. Außerdem ist die Stückzahl streng limitiert und die rund 2,5 Millionen Euro teuren Hybrid-Renner werden nur an ausgewählte Kunden verteilt.

Überblick: Mehr zum McLaren P1 GTR

Zu den technischen Details: Dank der neuen Abgasanlage aus Titan und Inconel, dem zusätzlichen Einsatz von Carbon beim Dach und der Motorabdeckung sowie den Seitenscheiben aus Polycarbonat und einigen weiteren Diät-Eingriffen soll das Gewicht um weitere 50 Kilogramm gedrückt wurden sein. In Anbetracht der 1.480 Kg der Straßenversion müsste der GTR nun also 1.430 Kg wiegen. Zudem wurde die Aerodynamik verbessert, die zusätzlichen Flaps an der Front sowie der feststehende, 40 Zentimeter in die Höhe ragende Heckflügel sollen den Anpressdruck um zehn Prozent erhöhen. Bei Tempo 240 sollen so 660 Kilogramm Druck auf die Straße erzeugt werden. Zudem wuchs die vordere Spur um 80 Millimeter in die Breite.

McLaren-P1-GTR-Autosalon Genf 2015 (2)

Um die Geschichte des GTR-Kürzels zu zitieren wurde der neue P1 GTR für seinen Auftritt in Genf zudem im gleichen Farbschema lackiert/foliert wie der McLaren F1 GTR mit der Chassisnummer #06R, der beim 24h-Rennen in Le Mans 1995 aufs Siegertreppchen fuhr.

Überblick: Weitere Highlights in Genf

Galerie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.