McLaren P1 mit neuer Fabelzeit am Ring?

Das die neue Riege der Hypercars schnell werden wird, ist jedem klar. Das Bild, das nun von einem internen McLaren-Event aufgetaucht ist, ringt uns dennoch großen Respekt ab. 6:33,26 min. steht dort, daneben ein Bild der Nordschleife.

Es wäre nicht nur eine extrem schnelle Zeit, sondern eine beinahe unglaubliche. Der McLaren P1 wäre damit beinahe 15 Sekunden schneller als der nicht straßenzugelassene 750 PS-Renner Pagani Zonda R auf Slicks und gefährlich nah dran an den 6:25,91 min, die Stefan Bellof 1983 mit dem Porsche 962 im Renntrim gebraucht hat (die Qualizeit lassen wir mal außen vor). Der P1 dürfte damit seine Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben und zeigen, wie effizient er seine 916 PS auf die Strecke bringt. Ob Ferrari mit dem LaFerrari da mithalten kann? Es dürfte spannend werden. Zumal die Nachrichten der letzten Wochen anklingen ließen, dass Porsches 918 Spyder im Kampf um die Rekorde wohl nicht erste Geige spielen kann.

Wir sind gespannt, wann McLaren die Zeit offiziell bestätigt (oder dementiert) und bleiben dran.

Quelle: autohome.com.cn

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.