24h-Rennen 2014: Nissan mit gleich drei GT-R NISMO GT3 am Start

Text

Bis zur 42. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring ist es nicht mehr lange hin (21./22. Juni) und nach einem durchaus vielversprechenden Auftritt des Teams Schulze Motorsport im letzten Jahr legt Nissan 2014 nochmal nach und schickt gleich drei GT-R NISMO GT3 ins Rennen.

Wagen Nummer 1 wird dabei von Nick Heidfeld und Florian Strauss gesteuert, wobei letzterer im Rahmen eines Wettbewerbs vom Konsolenspieler zum Rennfahrer geschult wurde. Unterstützt werden die beiden durch die Nissan-Stammpiloten Lucas Ordoñez und Alex Buncombe. Im zweiten Wagen sitzen Markenbotschafter Michael Krumm, Kazuki Hoshino, Katsumasa Chiyo und Tetsuya Tanaka. Krumm gelang letztes Jahr im serienmäßigen GT-R Nismo eine Nordschleifenzeit von 7.08,679 Min. und fühlt sich damit ausreichend gerüstet für das 24-Stunden-Rennen. Der dritte GT-R im Bunde gehört wieder einmal zu Schulze Motorsport, dessen Team aus Michael und Tobias Schulze, Kauniro Yamauchi (Chefentwickler Grant Turismo) und Jordan Tresson (Sieger GT Academy 2009) besteht.

Viertel-Meile: Schnellster GT-R der Welt 

Nur noch einmal zur Erinnerung: Der Nissan GT-R NISMO GT3 wurde nach FIA GT3 Regularien entwickelt und kommt mit einem 550 PS und 637 Nm starken Twin-Turbo-V6. Das Fahrzeug wird über die Hinterräder angetrieben und über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe geschaltet. Kostenpunkt: 295.000 Euro.

Galerie: Nissan GT-R NISMO GT3

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.