Izumi Shioya, Tetsushi Matsumoto, Tsunemi Ooyama, Hiroyuki Ichikawa und Takumi Kurosawa. Liest sich wie das Menü beim Sushimeister um die Ecke? Keineswegs. Diese Herrschaften sind Nissans Takumi-Truppe und dafür zuständig, dass jeder GT-R V6 Motor ein Unikat ist. Denn nur sie haben die Lizenz zum Motorenbau für den schon legendären Nissan „Godzilla“ GT-R. Und aktuell kann man davon ausgehen, dass die Motorenbau-Mannschaft alle Hände voll zu tun hat, um das weltweite Verlangen nach der wohl letzten GT-R-Ausbaustufe zu stillen.

Nissan GT-R Track Edition (ab MY 2017)

Nach dem seit August bereits die normalen GT-R Modelle (eine ausführliche Vorstellung des neuen Nissan GT-R findet ihr hier) des Modelljahres 2017 zu den Händlern rollen, schiebt Nissan nun wieder eine Rennstrecken-Variante unterhalb des Nismo-Topmodells nach. Mit der (auf der GT-R Black Edition basierenden) Track-Edition richten sich die Japaner vor allem an Performance-Enthusiasten, die ihren GT-R nicht nur auf der normalen Straße, sondern auch auf dem Rundkurs bewegen wollen.

Nissan GT-R Track Edition (ab MY 2017)

So beinhaltet die Track-Edition des Nissan GT-R spezielle Bilstein DampTronic Stoßdämpfer, die nicht nur das Handling, sondern auch den Geradeauslauf bei hohen Geschwindigkeiten spürbar verbessern sollen. Um die Fuhre noch dynamischer in die Kurven werfen zu können, ist die Track-Edition zusätzlich mit ultraleichten Querstabilisatoren sowie weiteren Klebeverbindungen versteift worden. Den richtigen Halt findet der Nissan-Track-Pilot in serienmäßig mit Kohlestofffasern verstärkten Recaro-Sitzen. Und für den guten Auftritt sorgen verbreiterte Kotflügel vorne, die nun 20-Zoll Nismo Racing Black Alus fassen. Abgerundet wird das Gesamtpaket schließlich durch den sehenswerten Carbon-Spoiler am Heck des GT-R.

Nissan GT-R Track Edition (ab MY 2017)

Unter der Haube werkelt der für das Facelift aufgeputschte 3.8 Liter Twin-Turbo V6 mit einer Leistung von jetzt 570 PS und einem satten Drehmoment von 637 Nm. Damit spurtet der Nissan in beachtlichen 2.8 Sekunden auf Tempo 100 und lässt auch weiterhin die breite Sportwagen-Konkurrenz ganz schnell hinter sich. Der neue Nissan GT-R Track-Edition ist ab sofort im Konfigurator zu finden und wird voraussichtlich ab diesem Herbst für 117.900 Euro den Weg zu den Händlern finden.