Opel Corsa OPC „Nürburgring Edition“

Fans kleiner Krawall-Renner aufgepasst: Opel verpasst dem Corsa OPC den Namenszusatz „Nürburgring Edition“ und entrückt den Kleinwagen mit nun 210 PS und bis zu 280 Nm dem Dunstkreis des VW Polo GTI (180 PS).

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Für 27.650 Euro steht der Corsa OPC „Nürburgring Edition“ beim Händler, unter der Haube verrichtet der bekannte, aber merklich aufgepushte 1,6-Liter-Turbo seinen Dienst. Für die zusätzlichen Kraftreserven (plus 18 PS) sorgen modifizierte Motormanagement- und Turboladersysteme, eine Abgasanlage mit reduziertem Staudruck und die Umstellung auf 100-Oktan-Kraftstoff. Ergänzend spendiert Opel dem Renn-Zwerg ein mechanisches Lamellen-Sperrdifferenzial an der Vorderachse. Nachgeschärft wurde auch das Fahrwerk des Corsa-Topmodells. Die Maßnahmen in diesem Bereich umfassen eine nochmals tiefergesetzte Karosserie, neu entwickelte Feder- und Dämpfereinheiten von Bilstein sowie eine neue Leichtbau-Bremsanlage des Spezialisten Brembo an der Vorderachse mit speziell entwickelten Hochleistungs-Bremsbelägen. Die Regelalgorithmen der fahrwerkseitigen Assistenzsysteme ABS, der Traktionskontrolle TC und des elektronischen Stabilitäts­programms ESP wurden von den Spezialisten des Opel Performance Center, der geänderten Konfiguration entsprechend, neu ausgelegt.

Zu den optischen Highlights des Corsa OPC „Nürburgring Edition“ zählen zwei neue, exklusiv vorbehaltene Außenfarben – wahlweise in „Apfelgrün oder in der Farbe „Henna“, einem rötlichen Farbton, sowie neu entworfene 18-Zoll-Alus in matt-grauer Lackierung, kombiniert mit dem Reifenformat 225/35 R 18 V. Weitere Unter­scheidungsmerkmale zum bestehenden Corsa OPC sind eine Frontspoilerlippe, eine neue Doppelrohr-Abgasanlage aus Edelstahl sowie Nürburgring-Logos auf den B-Säulen. Das Interieur präsentiert sich mit neuen Einstiegsschwellerleisten (schwarz, roter Schrift­zug „Nürburgring“), weißen Ziernähten an den vorderen Recaro Sportsitzen, der Rückbank sowie der Handbrems- und Schaltkonsole. Zudem gibt es spezielle Nürburgring-Prägungen in den Vordersitzen sowie einer Lenkradspange in Piano-Schwarz.

Um dem GTI-Gegner aus Wolfsburg nicht nur in Sachen Auftritt und Leistungsdaten überlegen zu sein, schafften es die Opelaner, der Kleinen 0,1 Sekunden schneller auf Tempo 100 zu beschleunigen und ihn ein km/h schneller zu machen. Somit rennt der Corsa OPC „Nürburgring Edition“ in 6,8 Sekunden bis 100 km/h und schafft 230 km/h Topspeed.

Opel Corsa OPC im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.