Es geht um nicht weniger als die Krone der frontgetriebenen Hot-Hatches. Schafft es Renault mit dem neuen Mégane RS die Rekordfahrten auf dem Nürburgring des Honda Civic Type R (7:43.8) und des Volkswagen GTI Clubsport S (7:47.19) noch weiter zu unterbieten? Ja, sagt Renault. Wir bleiben vorerst gespannt, ob die Franzosen diese Ankündigung wahrmachen.

Das neue Topmodell der Mégane-Baureihe soll ca. 300 PS leisten und über eine Allradlenkung verfügen. Zudem wird im RS erstmalig ein Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Serienmäßig rollt der Renault aber weiterhin mit 6-Gang-Schaltgetriebe vom Stapel. Wehrmutstropfen für alle Hatch-Liebhaber: ähnlich wie den Clio RS, wird es auch den Mégane RS nur als Fünftürer geben. Farblich abgesetzte Radkästen, große Felgen, LED-Zusatzscheinwerfer und die auffällige Frontpartie sorgen für ein sportliches Auftreten.

Welcher Motor unter der Haube des neuen Renault Mégane RS arbeiten wird ist bislang noch unklar. Es wird orakelt, dass der 1,8-Liter 4-Zylinder aus dem neuen Renault Alpine zum Einsatz kommen könnte. Genau so gut ist es aber möglich, dass Renault weiter an einem 2,0-Liter Aggregat festhält. Spätestens auf der IAA in Frankfurt wird das Geheimnis gelüftet – dann wird der neue Mégane RS offiziell vorgestellt. Die Auslieferung der ersten Modelle erfolgt in den ersten Monaten 2018.