Renault Clio R.S. 200 EDC vorgestellt

Downsizing nun also auch beim Renault Clio R.S. Anstelle des bekannten, freisaugenden Zweiliter-Vierzylinders verrichtet unter der Haube des 2013er Modells – das derzeit auf dem Autosalon in Paris seine Weltpremiere feiert – ein aufgeladener 1,6-Liter seinen Job. An der Leistung ändert sich allerdings nur wenig.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES NEUEN RENAULT CLIO R.S.!

Statt mit 201 PS und 215 Newtonmeter geht der neue Clio R.S. nun mit 200 PS und 240 Newtonmeter an den Start und auf die Jagt nach VW Polo GTI und Co. Ob der neue starke Clio den Standardsprint nun schneller absolviert oder eine höhere Endgeschwindigkeit erreicht, verraten die Franzosen noch nicht. Dafür verkünden sie voll Stolz, das 2013er Modell begnüge sich nun mit zwei Liter Sprit auf 100 Kilometer weniger. Durchschnittlich sollen nur 6,2 Liter durch die Brennräume gespült werden.

HIER FINDET IHR ALLE WEITEREN HIGHLIGHTS IN PARIS!

Ebenfalls neu im Clio R.S.: Als einziges Getriebe kommt eine Doppelkupplungsvariante mit Namen EDC und sechs Gängen zum Einsatz. Manuell geschaltet werden kann nun nicht mehr – höchstens über die hinter dem Lenkrad positionierten Schaltwippen. Wer das Fahrprogramm „Race“ wählt, soll sich über automatische Gangwechsel in 150 Millisekunden freuen dürfen. Weiterhin im Zubehörprogramm des Clio R.S. findet sich glücklicherweise das Cup-Fahrwerk, das eine Tieferlegung von fünf Millimetern mitbringt und nochmals 15 Prozent steifer ausgelegt ist. Die 320 Millimeter messenden Bremsscheiben an der Vorderachse sind bei allen R.S.-Modellen Serie.

Gleiches gilt für das Erscheinungsbild der Clio R.S.-Versionen mit Kühlermaske im „Formel 1-Stil“ sowie Diffusor und Dachspoiler am Heck. Hinzu kommen eigenständige Schürzen, breite LED-Tagfahrleuchten, verbreiterte Seitenschweller und spezielle 17-Zoll-Alus. Im Cockpit erwarten den Piloten ein Sportlekrad, Alupedale und Schalensitze mit optionaler Lederpolsterung.

So und nun noch schnell nach einem neuen Hothatch stöbern. Viel Spaß dabei:

Audi S3 – BMW 130i – Opel Astra OPC (im Test)
– Audi RS3 (im Test) – BMW 135i Coupé (im Test) – Mazda3 MPS (im Test)
VW Golf VI GTI BMW 1M Coupé (im Test) – Renault Megane R.S. (im Test)
– VW Golf VI R (im Test) Ford Focus ST – Seat Leon Cupra (1P)
VW Golf IV VR6 & R32 – Ford Focus RS (im Test) – Seat Leon Cupra R (1P)
– VW Scirocco 2.0 TSI – VW Scirocco R

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.