Seat Leon Cupra R kommt

Was VW sein Golf R ist Seat sein Cupra R. Ähnlich stark wie der Wolfsburger, allerdings ohne den rettenden Allradantrieb geht’s im schnellen Spanier mit 265 PS zur Sache.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE (20)

Mit dem León Cupra R, dessen Zweiliter Vierzylinder-Turbomotor 265 PSleistet, hat Seat nun das zweit-stärkste Serienmodell der Unternehmensgeschichte auf dem Markt (remember the Seat León Copa Edition). Die Bezeichnung „R“ steht beim zwischen Golf GTI (210 PS, 27.595 Euro) und Golf R (270 PS, 37.365 Euro) angesiedelten Seat für „Racing“. Die Front mit ihrem schwarz eingefassten Kühlergrill in Wabenstruktur hebt sich klar von den anderen León ab. Zu haben ist der „R“ ab 30.190 Euro.

Wie schon der León Cupra mit dem 240 PS leistenden Zweiliter-Triebwerk, hat auch der León Cupra R drei Lufteinlässe unterhalb des Kühlergrills. Ebenfalls charakteristisch: Der Frontstoßfänger mit schwarzem Kennzeichenträger, auf dem links der Schriftzug „Cupra“ angebracht ist, und der darunter liegende, trapezförmige Lufteinlass sowie die Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht in den seitlichen Lufteintrittsöffnungen. Die Spiegelgehäuse in Glossy-Schwarz markieren ebenso einen Unterschied zu den schwächeren Brüdern wie Modifikationen am Heck: Auch hier verstärkt der Stoßfänger mit den geraderen Linien den sportlichen Auftritt. Der schwarz abgesetzte untere Bereich mit dem ovalen Endrohr aus poliertem Stahl assoziiert den Diffusor des Renn-León aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).

Der Cupra R fährt auf großem Fuß: 19 Zoll große „Potenza“-Leichtmetallfelgen in Cosmos Silber oder Weiß im Fünf-Doppelspeichen-Design geben den Blick frei auf gewaltige Bremsscheiben und rot lackierte Bremssättel. Damit die Kraft der 265 PS über die Vorderräder nicht in einer Luft-Nummer enden, gibt es beim León Cupra R serienmäßig das Fahrdynamik-System XDS – eine sinnvolle Funktionserweiterung der in das ESP integrierten elektronischen Differentialsperre. Vorteil: Die Elektronik erkennt, dass das kurveninnere Rad der angetriebenen Vorderachse bei schneller Fahrt zu sehr entlastet wird, blitzschnell baut das XDS an diesem Rad gezielt einen Bremsdruck auf, um dann wieder die optimale Traktion herzustellen. Damit wirkt XDS als Quersperr-Differenzial, mit dem das für den Frontantrieb in schnell gefahrenen Kurven typische Untersteuern kompensiert werden soll, so Seat. Ergebnis: Präziseres und neutraleres Fahrverhalten mit guter Traktion.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE (20)

Der 265 PS starke 2.0 TSI soll durch seine kraftvolle wie mühelose Leistungsentfaltung und sein agiles Ansprechverhalten begeistern. Das Centro Técnico von Seat konzentrierte sich bei seinen Optimierungen auf das Motormanagement und die Erhöhung des Ladedrucks. Damit konnte eine Leistungssteigerung um 25 PS gegenüber dem 2.0 TSI mit 240 PS aus dem León Cupra (28.190 Euro) erzielt werden. Der Leon Cupra R (30.190 Euro) verfügt zudem über eine neue Hochdruck-Kraftstoffeinspritzpumpe, die dem Leistungsniveau entspricht und die EU5-Abgasnorm erfüllt. Serienmäßig ist der Cupra R mit einem manuellen Seachs-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet – das hervorragende Doppelkupplungsgetriebe (DSG) gibt es für den León Cupra R nicht. Trotzdem schafft der Seat den Sprint auf Tempo 100 in 6,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 8,1 Litern auf 100 km liegen.

Seat Leon Cupra im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.